Ticket-Ärger vor Frauen-WM

Sitze in verschiedenen Reihen und Blöcken

Foto: epa/Yoan Valat
Foto: epa/Yoan Valat

PARIS (dpa) - Gut zwei Wochen vor Anpfiff der Frauenfußball-WM in Frankreich sieht sich die FIFA mit Unmut von Fans konfrontiert. Karteninhaber aus den USA hatten moniert, dass für mehrere zusammen bestellte Tickets nun plötzlich Sitze in verschiedenen Reihen und sogar Blöcken zugewiesen wurden. Familien könnten so die Spiele nicht gemeinsam verfolgen.

Der Weltverband FIFA reagierte am frühen Dienstagmorgen mit einer Entschuldigung und kündigte eine Lösung an. «Die FIFA und das lokale Organisationskomitee sind zuversichtlich, dass die Probleme gelöst werden und die Fans die Spiele so genießen können, wie sie es sich vorgestellt haben», hieß es auf dem FIFA-Twitter-Account zur Frauen-WM.

Wenige Stunden zuvor hatte die FIFA über diesen Kanal noch mitgeteilt, dass die Fans beim Ticketkauf auf dieses mögliche Problem in den Geschäftsbedingungen hingewiesen worden seien. Dafür hatte der Weltverband im Internet harsche Kritik geerntet. «Die vorherigen Tweets zur Zuteilung der FIFA Frauen-WM-Tickets wurden ohne umfassendes Verständnis der Situation veröffentlicht, und wir entschuldigen uns dafür», hieß es nun.

Die WM findet vom 7. Juni bis 7. Juli statt. Das deutsche Team spielt in der Vorrundengruppe gegen China, Spanien und Südafrika.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.