Tham-Luang-Höhle wird für Touristen geöffnet

Rettungskräfte bei der Suchaktion nach dem verschollenen Jugendfußballteam in der Tham-Luang-Höhle im Juli 2018. Foto: The Nation
Rettungskräfte bei der Suchaktion nach dem verschollenen Jugendfußballteam in der Tham-Luang-Höhle im Juli 2018. Foto: The Nation

CHIANG RAI: Der Höhlenkomplex Tham Luang Khun Nam Nang Non, Szene eines mehrwöchigen Rettungsdramas, das vor vier Monaten weltweite Aufmerksamkeit erregte, wird voraussichtlich in dieser Woche für Touristen geöffnet.

Beamte des Schutzgebietes Tham Luang Khun Nam Nang Non haben die Sicherheit der fünf Stützpunkte inspiziert, die von thailändischen und ausländischen Rettungskräften bei ihrer Operation genutzt wurden, um die 12 Jungen und ihren Fußballtrainer aus der überfluteten Höhle zu holen. Die fünf Stützpunkte sind nach Angaben von „Thai PBS“ Teil der Lernstation, die für Touristen geöffnet werden soll. Die Stützpunkte umfassen die Kommandozentrale, die Einsatzbasis des thailändischen Marine SEAL-Teams und die Stelle, an der die Jungen ihre Fahrräder abgestellt hatten, um in die Höhle zu gelangen. Die Höhle soll täglich zwischen 500 und 700 Besucher in verschiedenen Gruppen aufnehmen. Jede Führung mit Parkbeamten und Einheimischen dauert 1 Stunde und 30 Minuten.

Gemeindevorsteher und Wissenschaftler haben vorgeschlagen, einen weiteren Höhlenkomplex im Bezirk Mae Sai in der nördlichen Provinz Chiang Rai in eine Höhlentour zu integrieren, so dass Touristen längere Zeit in der Region verbringen und wahrscheinlich übernachten müssen. Das käme den Einheimischen zugute.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.