Thais können Pässe in zwei Malls beantragen

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Ab dem 20. August 2022 können thailändische Staatsangehörige im Central Plaza Westgate und im MBK Center wieder Reisepässe beantragen.

Das Ministerium für konsularische Angelegenheiten gab am Montag bekannt, dass die Passämter in Bang Yai und Pathum Wan, die sich in den beiden Einkaufszentren befinden, am Samstag wieder geöffnet werden, nachdem sie wegen der Covid-Pandemie fast zwei Jahre lang geschlossen waren.

Da die Reisebeschränkungen in den meisten Ländern aufgehoben wurden, planen mehr Thais Reisen ins Ausland, so die Behörde. Daher hat sie beschlossen, samstags wieder Passdienstleistungen für Personen anzubieten, die an Wochentagen keine Zeit haben.

Der Samstagsdienst gilt nicht für Diplomaten- oder Regierungspässe, und auch der Ein-Tages-Service ist nicht verfügbar.

Wer eine Dienstleistung in Anspruch nehmen möchte, kann entweder vorbeikommen oder über www.qpassport.in.th oder durch Scannen des QR-Codes eine Warteschlange buchen.

Das Büro im Central Westgate kann 500 Anträge pro Tag annehmen, während das Büro im MBK Centre täglich 1.000 Anträge bearbeiten kann.

Die Behörde hat auch davon abgeraten, für eine Warteschlangennummer zu bezahlen, und erklärt, dass man entweder persönlich erscheinen oder selbst einen Platz auf der Webseite reservieren kann. Auf der Website wird auch angezeigt, wie viele Antragsteller bereits bedient wurden und wie viele Slots noch offen sind.

Für Antragsteller über 20 Jahre, die schon einmal einen Reisepass erhalten haben, stehen in beiden Ämtern auch automatische Passautomaten zur Verfügung.

Die Büros sind von Montag bis Samstag von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer (02) 572.8442.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Markus Hollenstein 24.08.22 13:42
Fabian Hauser: Namensänderung im Thaipass
Aufgrund der Beschreibung gehe ich davon aus, dass eine Heirat in der Schweiz erfolgt ist und in Thailand eingetragen werden soll. Bis zur Beglaubigung durch die Botschaft sind bereits einige wichtige Schritte korrekt abgelaufen.
Der nächste Schritt ist die Beglaubigung in Thailand. Diese erfolgt durch das Department of Consular Affairs (www(punkt)consular(punkt)mfa(punkt)go(punkt)th) in Bangkok, Chaengwattnana Strasse, Kreis Thung Song Hong, Distrikt Laksi, Provinz Bangkok. Unbedingt eine Kopie der ID-Karte mitnehmen.
Anschliessend geht man mit diesen Papieren zur Verwaltung des Distrikts (Amphoe) um die Heirat dort einzutragen. Dabei muss auch das gelbe bzw. blaue Buch mitgenommen werden. Wenn die Papiere nachgeführt sind eine neue ID machen lassen. Damit kann der neue Pass beantragt werden.
Wichtig ist die Nachführung aller Adressen wie Führerschein, Telefon-Abo, Bank-Konti, etc. Dort kann man sich mit der alten ID bzw. Pass identifizieren und die neuen Papiere mit dem neuen Namen hinterlegen.
Damit die Rückreise klappt unbedingt den alten Reisepass mitnehmen! Die Aufenthaltsbewilligung nimmt Bezug auf den Reisepass. Bei der Einreise muss deshalb der alte und der neue Pass zusammen mit der Aufenthaltsbewilligung gezeigt werden. Nach der Rückkehr die Aufenthaltsbewilligung auf den neuen Pass anpassen lassen.
Die Feiertage in Thailand kenne ich auch nicht. Die sind jedoch im Kalender einer deutschsprachigen Zeitschrift vermerkt.
Norbert Schrader 18.08.22 21:40
Fabian Hauser: Namensänderung im Thaipass.
Da kann nichts schief gehen, wenn man die Namensänderung schon in Thai übersetzt hat.
Normalerweise ist die Namensänderung innerhalb von 90 Tagen nach der Eheschließung im thailändischen Hausregister vorzunehmen. Eine verspätete Namensänderung ist jedoch möglich. Die zuständige Behörde ist dort, wo sie wohnen.
Wenn sie zur Behörde gehen, nehmen sie 2 Trauzeugen mit. Falls sie keine haben, hilft die Behörde. Das ganze läuft nämlich wie eine weitere Heirat ab, zumindesten war das bei uns.
Aber es ist ja nicht nur der Thaipass (meinen sie Reisepass?) zu ändern. Danach beginnen die Behördengänge für neue ID-Card, Thai Führerschein, Telefon, Postadresse, usw. Auch Bankkonto nicht vergessen. Also alles ändern, wo man Namen hinterlegt hat. Es ist alles ähnlich wie in Deutschland , nur billiger ist es in Thailand.
Fabian Hauser 18.08.22 03:40
Namensänderung im Thaipass?
Hallo Zusammen. Bestehen auch schon Erfahrungen im ändern lassen des Nachnamens im Thaipass. Wir planen gegen den 17.12. anzureisen und ich weiss nicht ob die dann Betriebsferien machen oder wie das halt so abläuft. Die Dokumente haben wir schon übersetzen lassen und von der Botschaft beglaubigen lassen....Was könnte da noch schief gehen? LG Fabian
Maddin 17.08.22 19:50
Ging auch schon im Juli
Was genau daran ist neu? Das ging aber auch schon im Juli!

Ab ca. 14:00 Uhr sind die Wartenummern dann aber aus (gilt für das MBK-Center, wo wir waren).
Derk Mielig 17.08.22 18:40
@Joachim
5€? Küchenfertig? davon nehme ich drei!
Joachim Haselhofer 17.08.22 17:50
Brieftauben? Derk,
ich denke, als Hobbykoch ist das ne Zucht für den Eigenbedarf ?
Am Müncher Viktualienmarkt werden diese Delikatessen für 5 Euro das Stück angeboten.
Die letzte war etwas zäh , fast ungeniessbar, hatte ja auch nen Zettel im Schnabel: "Greifen im Morgengrauen an, Napoleon 1809". Gääähn, ich weiß. :-)
Wenn nicht, lasse mal ein Exemplar anstatt in deinen Mund nach Thailand an bekannte Adresse fliegen, möglichst mit "Berliner Luft" für die lange Reise im Gepäck. :-)
Derk Mielig 17.08.22 15:50
@Richter
Hatte vor drei Monaten, in Berlin, das Problem, einen neuen int.FS zu beantragen. Keine Terminvereinbarung möglich, weder online, noch telefonisch.
Aber jeder Amtsleiter u. Bürgermeister hat eine Emailadresse, unter der er erreichbar ist. Und ruckizucki hatte ich einen Termin. Traurig, dass solche Wege notwendig sind, aber dafür sind wir sexy.

So gab es zB jahrelang an vielen Hotspots und auf vielen Bahnhöfen der BVG kostenloses Wlan. Man dachte, upps, Berlin geht online. Pustekuchen, war nur ein Test, der am 31.12.2021 beendet wurde. Seit dem gibt es an vielen Punkten kein WLan mehr. Muss man erst einmal neu ausschreiben, und daaaaas dauert. Konnte man ja vorher nicht wissen.

Berliner Verwaltungen arbeiteten übrigens tw. bis nach 2015 noch mit Win XP, obwohl der Support dazu am 8. April 2014 endet.

Viele Grüße aus Berlin (ich züchte jetzt Brieftauben)
WERNER RICHTER 17.08.22 15:20
Daran sollte sich Berlin ein Beispiel nehmen, alle Termine, um einen Reisepass oder Personalausweis zu beantragen, sind bis Ende September ausgebucht. Dazu kommt noch eine Bearbeitungsdauer von 3 bis 4 Wochen.