Thailands längster Tunnel für zweigleisige Nordostbahn

Foto: The Nation
Foto: The Nation

SARABURI/NAKHON RATCHASIMA: Der Aushub für den längsten Tunnel Thailands ist größtenteils abgeschlossen.

Der 5,2 Kilometer lange Tunnel ist Teil der zweigleisigen Nordostbahn, die von Mab Kabao in Saraburi zur Thanon Chira-Kreuzung in Nakhon Ratchasima führt. „Das Projekt Mab Kabao-Thanon/Chira-Knotenpunkt umfasst 134 km und wird im Rahmen eines Joint Ventures zwischen der Italian-Thai Development und Right Tunnelling (RT) gebaut", informierte RT-Chief Executive Officer Chawalit Thanomthin. Die Strecke wird aus drei Tunneln bestehen, wobei Mab Kabao mit 5,2 km der längste ist. Die anderen beiden sind Muak Lek mit 0,26 km und Khananjit mit 1,17 km. Chawalit fügte hinzu, dass die Firma, sobald der Aushub des Tunnels abgeschlossen ist, mit den Arbeiten an der Betonstruktur des Tunnels beginnen wird.

Über einen Risikomanagementplan will RT sicherstellen, dass der mit 2,29 Milliarden Baht veranschlagte Bau innerhalb dieses Jahres vertragsgemäß fertiggestellt wird.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Christian St. 19.06.21 23:22
Eisenbahn
Weiß jemand wann die neue Strecke Bangkok - Nakhon Ratchasima eröffnet wird und wie im einzelnen die Bau Fortschritte sind. Ich höre und lese hier immer mal etwas über den Bau. Wer kann mir hier ein paar Informationen und Tips geben, wo man mehr erfahren kann .
Frederik 19.06.21 17:44
Die Überschrift ist nicht irreführend.
Ich kenne zwar die genauen Gegebenheiten nicht, aber ich gehe mal davon aus, dass der neue längste Tunnel Thailands auch durch Gebirge führt. Und nur solche Tunnel werden verglichen. U-Bahn Tunnel führen üblicherweise durch kein Gebirge und werden zum Teil in offener Bauweise gebaut und dann überdacht.