Thailand verteilt «Wunderpillen» zum Valentinstag

Foto: epa/Diego Azubel
Foto: epa/Diego Azubel

BANGKOK (dpa) - Aus Sorge um die sinkende Geburtenrate hat Thailands Regierung zum Valentinstag vermeintliche «Wunderpillen» verteilen lassen.

In Krankenhäusern und Behörden wurden am Dienstag insgesamt sechs Millionen Pillen mit Eisen- und Folsäure ausgegeben. In einem Standesamt in Bangkok wurden auch frisch vermählte Ehepaare vom Staat mit den Präparaten bedacht. Mit den Vitaminpillen sollen Schwangerschaften gefördert werden.

Der Generaldirektor des thailändischen Gesundheitsministeriums, Vachira Pengjan, sagte zu der ungewöhnlichen Aktion: «Frauen, die schwanger werden wollen, sollten über einen Zeitraum von zwölf Wochen mindestens einmal pro Woche Eisen- und Folsäure zu sich nehmen.» Thailand gehört zu den Ländern, in denen die Bevölkerungszahl kaum noch wächst. Zudem wird in dem südostasiatischen Staat weniger geheiratet und später als früher.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Tom Beringer 18.02.17 23:38
@Sitting Bull / Lactose Intoleranz
Werter Herr, Sie schreiben, daß bis zu 90% der Bevölkerung in SO Asien Laktose Intolerant ist. Obwohl ich keine fundierte Zahlen habe, halte ich 90% für viel zu hoch gegriffen. Laktose ist in T kein Fremdwort mehr u jeder Arzt wird die Eltern sofort darauf hinweisen, wenn Beschwerden wie Durchfall, etc auftreten. Ich habe mal mit einer Kinderärztin gesprochen u die meinte etwa 10 % der Kinder hätte es. Ich habe jetzt gegoogelt u es gibt wenig offizielle Studien dazu. Eine die ich gefunden habe spricht von 47%, da wurden aber nur sehr wenige Personen getestet. In meinen mehr als 20 Jahren habe ich zwar viele Thais getroffen, die keinen Käse mögen. Lak Into aber noch nie jemanden. Wo haben Sie Ihre 90 % her ? Würde mich doch interessieren.
Peter Platzer 18.02.17 16:56
Komisch!
In Somalia haben die Frauen im Schnitt 6 Kinder. 75% der Bevölkerung haben Mangelernährung, Keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und keinen Zugang zu Arzneimitteln. Wunderpillen haben sie auch nicht. Warum sind die jetzt so "fruchtbar"? Vermutlich haben die eine sauberere Luft. Das wäre noch meine einzigste Erklärung. Könnte doch sein, oder? Bei all den ´Fakten/Argumenten die anscheinend entscheidend sind.
Sitting Bull 17.02.17 00:23
@Peter
In Kambodscha wuetet gerade ein ungeheurer Bauboom. Hier fehlt es derweil massiv an den in Thailand arbeitenden Kraeften. Da koennte sich bald was aendern. Die Loehne in Kambodscha steigen gerade stark. Bald muessen wohl die Thais selbst wieder ran. In Myanmar gehts auch grad los.
Sitting Bull 17.02.17 00:16
Ach lieber Herr Wenz.
Auch Ihnen , und da sind Sie nicht alleine, muss wohl mal klargemacht werden, dass bis zu 90!!!!℅ der Bevoelkerung SO Asiens Lactose intollerant sind und Milchprodukte nur negativ auf die Gesundheit wirken. Leider wird dieser wissenschaftliche Fakt einfach unterdrueckt. Warum das so ist kann sich anhand der "Milchseen " des Westens Jeder denken. Viele Eltern hier FOLTERN taeglich ihre Saeuglinge und Kinder mit unvertraeglicher Milch. Da fehlt schlicht die Bildung und die Milchmafia macht Luftspruenge. Ich betreibe in Kambodscha Aufklaehrung, aber wir kommen einfach gegen TV Spots und Werbung nicht an. Die glauben alles hier was im TV kommt, obs das Kind vertraegt oder nicht.....es wird ihm reingstopft. In Thailand ist das leider nicht anders. Allerdings hat man wohl klammheimlich die Schulmilch wieder abgeschafft. Warum wohl? Soyamilch ist kein Problem.
Oliver Harms 15.02.17 11:01
warum geht die geburtenrate zurück?
siehe deutschland!kinder werden leider zu einem luxus,den sich viele nicht mehr leisten wollen oder können.
man hat die wahl zwischen armut mit kindern oder einem etwas besserem leben ohne luxus und ohne hartz 4.
wenn man die geburten statistiken in deutschland ansieht,dann fällt ganz klar auf,daß die meisten hier gebohrenen,keine deutschen sind!es handelt sich um moslems aus der türkei und den nafri staaten.und die bekommen viele kinder aus taktischen gründen.(was sie sogar offen zu geben)ich würde es mir heute auch 3 mal überlegen noch mal kinder zu bekommen.für thailand ist es ein noch grösseres problem,weil da durch spätere pflege und unterstützung der alten weg fallen wird,da dieses in der hauptsache ja durch die kinder geleistet wird.