Thailand und Japan intensivieren Beziehungen

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Premierminister Prayut Chan-o-cha und sein japanischer Amtskollege Fumio Kishida vereinbarten bei ihrem Gespräch am Donnerstag in Tokio, dass sie die Wirtschafts-, Investitions- und Tourismusbeziehungen zwischen Thailand und Japan intensivieren wollen.

Prayut und Kishida konzentrieren sich bei Gesprächen zur Förderung der thailändisch-japanischen Beziehungen auf die Entwicklung des entstehenden „Eastern Economic Corridor“ (EEC) in den Provinzen Chachoengsao, Chonburi und Rayong – mit Pattaya als EEC-Tagungs- und Tourismusmetropole.

Das Treffen erfolgte nach der Vereinbarung des neuen Verteidigungsabkommens zwischen den beiden Ländern während des Kishidas Bangkok-Besuch am 2. Mai 2022 (mehr). Thailand und Japan vereinbarten außerdem den Ausbau ihrer Beziehungen zu einer „umfassenden strategischen Partnerschaft“, womit die bilateralen Sicherheitsbeziehungen angesichts des wachsenden regionalen Einflusses Chinas vertieft werden sollen.

Am Donnerstag dankte Prayut Japan für die Zusage für die Errichtung von weiteren technischen Hochschulen für Ingenieure in Thailand. Mit der Maßnahme soll das Königreich zum wirtschaftlichen Kompetenzzentrum der ASEAN-Region entwickelt werden.

In der Zwischenzeit teilte Kishida der Presse mit, dass Japans Technologie- und Innovationssektor bereit sei, Investitionen in Thailands Östlichen Wirtschaftskorridor (EEC) zu fördern. Japan steht an der Spitze der Bemühungen, den EEC zu einem regionalen Zentrum für die Herstellung von Elektrofahrzeugen zu entwickeln.

Beide Parteien vereinbarten auch eine Zusammenarbeit bei der Realisierung der Null-Kohlenstoff-Ziele der ASEAN im Einklang mit dem thailändischen BCG-Wirtschaftsmodell (bio-circular-green) und der japanischen „Strategie für grünes Wachstum“.

Zum Thema Tourismus sagte Premier Prayut, er sei erfreut, dass Japan in diesem Monat seine Grenzen für Reisende aus Thailand geöffnet habe und im Gegenzug Japaner einlade, Thailand zu besuchen.

Unterdessen erklärte Kishida, dass Thailand und Japan ihre Zusammenarbeit im Tourismusbereich verstärken würden.

In Bezug auf die Asiatisch-Pazifische Wirtschaftskooperation erklärte Premier Prayut, dass Thailand als Apec-Vorsitzender bereit sei, Kishida und andere Mitglieder zum Apec-Gipfel im November in Bangkok zu begrüßen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jurgen Steinhoff 29.05.22 16:00
Handel mit Japan intensivieren ist gut
aber geht das wenn gleichzeitig der Handel mit Russland prioritiert werden soll? Hoffe dass die thailändische Regierung "auf die richtigen Pferde setzt" und westliche Wirtschaft und westliche Touristen zu schätzen weisst.