Thailand meldet mit 745 Covid-Fällen neuen Rekord

Foto: epa/Rungroj Yongrit
Foto: epa/Rungroj Yongrit

BANGKOK: Das staatliche Centre for Covid-19 Situation Administration (CCSA) bestätigte am Montag 745 neue Coronavirus-Fälle, davon 709 lokale Übertragungen. Von den 709 infizierten Menschen waren 557 Wanderarbeiter und 152 Thais. Die Gesamtzahl der Infektionen stieg seit dem ersten Auftreten von Covid-19 im Januar 2020 auf 8.439. Ein zusätzlicher Todesfall erhöhte die Zahl der Opfer auf 65.

Der Rekordanstieg der Fallzahlen wurde erwartet, nachdem die Provinz Samut Sakhon am Sonntagnachmittag zusätzliche 541 Fälle gemeldet hatte. Diese Zahl ist in den Zahlen vom Montag enthalten.

Der Todesfall war ein 56-jähriger Mann, berichtete Taweesilp Visanuyothin, Sprecher des CCSA. Der Bangkoker starb am Sonntag, zwei Tage nachdem er positiv auf Covid-19 getestet wurde. Er hatte an zahlreichen Grunderkrankungen gelitten und wurde am 28. Dezember ins Krankenhaus eingeliefert. Er hatte sich kürzlich in Samut Prakan und im Bangkoker Bezirk Klong Toey aufgehalten.

Laut Dr. Taweesilp hat sich die Anzahl der Provinzen, die von dem jüngsten Ausbruch betroffen sind, auf 54 erhöht, nachdem der erste Fall im Bezirk Hua Hin in Prachuap Khiri Khan bestätigt wurde. Thailand hat 76 Provinzen und Bangkok als Sonderverwaltungszone. Der CCSA-Sprecher befürchtet, dass die Zahl der landesweiten Fälle aufgrund einer möglichen Verbreitung des Virus durch Reisen zwischen den Provinzen während der Neujahrsfeiertage steigen könnte.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Klaus Roeper 05.01.21 20:06
Achtung Ich meinte das Paretoprinzip.
Entschuldigung.
Klaus Roeper 05.01.21 20:06
Herr Boos: Ich bin vollkommen Ihrer Meinung.
90 % halten sich freiwillig an die Regeln.
10 % nicht.
Ok geschätzt wie das Pivotprinzip 80 : 20.
Wenige machen Alles kaputt.
Leute wo ist das Hirn ?
Ich hoffe es geht gut.
Markus Boos 05.01.21 17:30
Ja Ingo Kerp
Ich hab da mal etwas nachgefragt. Der sprunghafte Anstieg von COVID-19 Fällen ist hauptsächlich auf illegal eingereiste Wanderarbeiter zurück zu führen. Es ist äusserst schwierig die grüne Grenze zu kontrollieren. Und nebenbei ist zu erwähnen, dass hier auch die korrupten Beamten ihren Beitrag leisten. Für jeden Illegalen springt für den Beamten 10´000 Baht heraus, sofern er beide Augen zudrückt. Hier müsste der Hebel angesetzt werden.
Es ist schon himmeltraurig, dass die Gesundheit der Menschen diesen Schleppern und eben den korrupten Beamten scheissegal ist. Hauptsache der Profit stimmt.

Das kann ich hier schreiben, weil ich die Informationen von einer sehr vertrauenswürdigen Person erhalten habe.
Ich verbreite hier bei bestem Wissen und Gewissen keine Fakenews.
Ingo Kerp 05.01.21 13:17
Wochenlang war TH in einem Zustand von dem man annahm, das es die Krise überstanden oder zumindest im Griff hatte. Da wurden die Rufe nach Oeffnung des Landes laut, um wieder zu alten Zeiten und Gewohnheiten zurückkehren zu koennen. Quarantänemaßnahmen wurden kritisiert, Urlauber sollten wieder kommen u.ä. Forderungen. Jetzt dürfte jedem klar sein, das es nicht zum Ziel führt, wenn man denkt, man koennte wieder einiges zulassen und oeffnen. Bleibt für TH nur zu hoffen, das durch den Lockdown, der absolut erfoderlich ist, sich die Situation bessert und das Impfen auch zu einem besseren Ergebnis führt.