Thailand meldet ersten weiblichen Affenpockenfall

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Bei einer 22-jährigen Thailänderin wurde der vierte Fall von Affenpocken in Thailand bestätigt. Bei allen bisher bestätigten Fällen handelt es sich um Männer – nigerianische, thailändische und deutsche Staatsangehörige.

Der Generaldirektor des Ministeriums für Seuchenkontrolle Dr. Opart Karnkawinpong teilte am Freitag der Presse mit, dass die Frau in Bangkok Vergnügungslokale besuchte, die bei ausländischen Touristen beliebt sind. Es wird vermutet, dass sie sich die Krankheit durch Körperkontakt mit einem infizierten Fall zugezogen hat.

Die Frau erzählte den Gesundheitsbehörden, dass sie am 29. Juli Fieber hatte, aber am folgenden Tag mit thailändischen und ausländischen Freunden ein Vergnügungslokal besuchte.

Später traten Blasen an ihren Gliedmaßen auf, bevor sie sich auf andere Körperteile, einschließlich des Genitalbereichs, ausbreiteten. Sie wurde am Mittwoch (3. August) in ein Krankenhaus in der Provinz Samut Prakan eingeliefert.

Laut Dr. Opart bestätigten Tests am folgenden Tag, dass sie sich mit dem Affenpockenvirus angesteckt hatte, die von der Abteilung für medizinische Wissenschaften und der medizinischen Fakultät der Chulalongkorn-Universität durchgeführt wurden.

Sie wird im Bamrasnaradura-Institut für Infektionskrankheiten in Bangkok behandelt. Die Gesundheitsbehörden versuchen, Personen ausfindig zu machen, die engen Kontakt mit der Frau hatten.

Dr. Opart betonte, dass es nicht leicht ist, sich mit Affenpocken anzustecken. Enger körperlicher Kontakt mit Fremden sei jedoch ein Risikofaktor, fügte er hinzu.

Unterdessen erklärte der leitende Beamte für öffentliche Gesundheit in der Provinz Phuket, Dr. Kusak Kukiattikoon, dass die thailändische Freundin eines 25-jährigen deutschen Mannes, bei dem Affenpocken diagnostiziert wurden, negativ auf das Virus getestet wurde. Ihre Familienangehörigen werden von Medizinern überwacht.

Der deutsche Mann ist der zweite Fall von Affenpocken in Phuket und der dritte in Thailand.

Der erste Fall in Thailand wurde am 18. Juli entdeckt, als ein 27-jähriger Nigerianer, der sein Visum nicht verlängert hatte, in Phuket positiv getestet wurde. Er floh dann nach Kambodscha, wo er festgenommen und in Phnom Penh behandelt wurde.

Ein 47-jähriger Thailänder war der zweite bestätigte Fall von Affenpocken. Es wird angenommen, dass er sich bei einem Belgier angesteckt hat, der Thailand bereits verlassen hat.

Bis Donnerstag gab es 26.208 bestätigte Fälle von Affenpocken in 83 Ländern. Die Vereinigten Staaten führen die Liste mit 6.617 Fällen an, gefolgt von Spanien (4.806), Deutschland (2.781), dem Vereinigten Königreich (2.672) und Frankreich (2.239).

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.