Thailand meldet drei weitere Covid-19-Todesfälle

Foto: epa/Diego Azubel
Foto: epa/Diego Azubel

BANGKOK: Das Gesundheitsministerium meldet drei weitere Covid-19-Todesfälle und 106 Neuinfektionen. Damit erhöht sich die Zahl des Toten auf vier und die Gesamtzahl der infizierten Menschen auf 827.

Laut Dr. Taweesin Wisanuyothin, Sprecher des Ministeriums, starben drei thailändische Männer mit Vorerkrankungen. Einer war 70 Jahre alt und hatte Tuberkulose. Ein 79-jähriger Muay-Thai-Guru hatte mehrere chronische Krankheiten. Beide waren im Bamrasnaradura-Institut für Infektionskrankheiten in der Provinz Nonthaburi behandelt worden. Der dritte Tote war ein 45-jähriger Mann, der an Fettleibigkeit und Diabetes gelitten hatte. Er war in ein privates Krankenhaus in Bangkok gebracht worden.

Die 106 Neuinfektionen entfallen auf drei Gruppen. Von der ersten Gruppe mit 25 Patienten hatten fünf in Bangkok einen Boxkampf und sechs Unterhaltungsstätten besucht, zwölf hatten Kontakt mit früheren Patienten und zwei Personen hatten an religiösen Zeremonien in Malaysia teilgenommen. Die zweite Gruppe mit 34 Patienten bestand aus 20 Rückkehrern nach Thailand und aus Ausländern. Zu dieser Gruppe gehörten 10 Personen, die sich an überfüllten Orten aufgehalten hatten oder mit Ausländern arbeiteten. Vier zählten zum medizinischen Personal, das sich die Krankheit von anderen Patienten zugezogen hatte. In der dritten Gruppe sind 47 Patienten, deren Fälle noch untersucht werden.

Von den insgesamt 827 Infizierten haben sich 57 erholt und wurden inzwischen entlassen, davon fünf am Montag. Weitere 765 werden in Krankenhäusern behandelt, darunter sind vier schwerkranke Patienten mit Atemschutzmasken. 80 Prozent der Patienten sollen sich im guten Zustand befinden.

Dr. Walailak Chaifu, der epidemiologische Direktor der Abteilung für Krankheitskontrolle, teilte mit, dass sich das Virus inzwischen auf 47 Provinzen ausgebreitet hat mit dem Schwerpunkt Bangkok. Das Verhältnis von männlichen zu weiblichen Patienten beträgt 2:1. Die Übertragungsrate in Bangkok wird auf 1:3 geschätzt - jede infizierte Person überträgt das Virus auf drei andere -, während die Übertragungsrate in den Provinzen bei 1:2 liegt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Roman Müller 24.03.20 21:36
Laut gedacht....
diese weltweite Kriese ist noch längst nicht ausgestanden. In vielen Ländern, darunter auch Thailand geht es erst los. Auch in China werden wieder zunehmend Menschen infiziert. Der Ernst der Lage wurde auch vielfach von den Behörden völlig unterschätzt. Wie schlimm die Lage in Thailand bereits ist weiss kein Mensch. Oh oh da kommt noch etwas auf uns zu. Bis weltweit keine neuen Fälle mehr sind wird es wohl noch sehr lange dauern. Der Traum vom Tourismusminister dass schon nächsten Monat wieder millionen von chinesischen Touristen ins Land drängen ist sicherlich geplatzt.