Thailand bleibt bei Chinesen beliebt

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Thailand ist bei Chinesen das viertbeliebteste Reiseziel, so eine Studie von „Global Times“. Die Studie stützt sich auf Daten von „Variflight“ und hat zum Ergebnis, dass die Zahl der internationalen Passagierflüge aus China im August im Vergleich zum Vormonat um mehr als 200 Prozent steigen dürfte, da die Volksrepublik mit der Lockerung Reisebeschränkungen begonnen hat.

Insgesamt sind in diesem Monat 2.845 Flüge aus China geplant, gegenüber 904 im Juli, und die fünf wichtigsten Ziele sind Südkorea, Japan, die Vereinigten Staaten, Thailand und Frankreich.

Regierungssprecher Thanakorn Wangboonkongchana teilte am Freitag der Presse mit, dass die Regierung davon ausgeht, dass Thailand in der zweiten Jahreshälfte dank der sich verbessernden Covid-19-Situation und der Aufhebung der Reisebeschränkungen durch mehrere Länder, darunter auch China, einen Anstieg der ausländischen Ankünfte verzeichnen wird.

„Es ist ein gutes Zeichen, dass chinesische Touristen Thailand nach wie vor besuchen wollen, so wie sie es vor der Pandemie getan haben. Im Jahr 2019 machten chinesische Touristen ein Viertel der gesamten ausländischen Ankünfte im Jahr 2019 oder fast 11 Millionen Besucher aus“, so Khun Thanakorn.

Er fügte hinzu, dass nach den Daten des Verkehrsministeriums im Juli 1.055.608 Ausländer nach Thailand eingereist seien. Dies bedeutet einen Anstieg von 118,65 Prozent gegenüber dem Durchschnitt der Ankünfte in den ersten sechs Monaten des Jahres, der bei nur 482.719 Personen pro Monat lag.

„Dies beweist, dass die Lockerung der Reisebeschränkungen funktioniert, während unsere Maßnahmen zur Krankheitsbekämpfung und unser öffentliches Gesundheitssystem dafür gesorgt haben, dass Reisen nach Thailand sicher sind“, betonte Khun Thanakorn. „Premierminister Prayut Chan-o-cha dankt allen Beteiligten für die Zusammenarbeit mit der Regierung und die Einhaltung der Maßnahmen zur Seuchenbekämpfung, die zu einem deutlichen Anstieg der ausländischen Touristen geführt haben.“

Er fügte hinzu, dass die Sicherstellung, dass alle ausländischen Besucher eine positive Erfahrung in Thailand sammeln, letztendlich zur Wiederbelebung der Tourismusindustrie beitragen wird.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Hit the Lights 15.08.22 02:10
Guenter Scharf
Ja, es lässt sich leicht ergoogeln. Besonders ab 2010 (~16 Mio.) bis 2019 (~40 Mio., 1/4 davon Chinesen*) war ein starker Anstieg.
Guenter Scharf 14.08.22 23:27
Tourist*innen in Thailand 2019ff.- und aus China
@Manfred May, 14.08.22, 04:50: Vor dem Februar 2020 war der Tourismus in Thailand schon rückläufig? Ich glaub's nicht.
Bis einschl. 2019 gab es kontinuierliche Zuwächse bis auf knapp 40 Mio. - davon 1 Viertel aus China.
Im Februar 2020 kamen insgesamt 2,06 Mio. Touris. Soll das schon ein Rückgang gewesen sein? Es war ja schon das Ende der Hochsaison - und nach dem Ausbruch von Covid-19 im Dezember 2019.in China. Kein Wunder.
P. S.: Die Touris aus China bringen keine US-Dollqr mit. Die haben ihre eigene/eine andere Währung. Aber vielleicht bringen sie Kreditkarten mit.
Manfred May 14.08.22 04:50
Thailand bei Chinesen beliebt
Beliebt ? Ja wo sind sie denn, die Null Dollar Qualitäts-Touristen ?
Ach so die Inder sind ja da...... im Feb. 2020 hieß es, diese Indischen Touristen geben pro Person 5000,- Thb aus, pro Tag. Das hat in 2020 nicht hingehauen und trifft auch heute nicht zu. Ich frage mich wer hier ständig die Hamsterknochen wirft um daraus zu lesen. Tatsache ist: vor dem Feb. 2020 war der Tourismus in Thailand schon rückläufig, ja schon vor Corona war das schon so. Und die neuen Lockerungen werden nicht den großen Zustrom an Touris auslösen.
Alles ist überall teurer geworden, somit werden sich die Urlauber zweimal überlegen womit sie wohin reisen. Für die Inder ist Thailand um die Ecke. Die Chinesen haben ganz andere Wuhan- Probleme. Die Ticketpreise aus Europa sind ständig am steigen. Da bekommen Gardasee, Kroatien, Ostsee etc. eher mehr Zuwachs als Fernreisen.
Hit the Lights 13.08.22 19:20
Guenter Scharf
Ja, das stimmt schon soweit. Ich meinte nur, die Betonung lag sehr bei den Inder* und Chinesen*. Ich habe jetzt meinen selbst erfundenen Genderstyle präsentiert. Finden Sie denn gut? Ich finde, ja, so ist das Lesen nicht so ärgerlich. ;)
Guenter Scharf 13.08.22 16:28
Willkommen Touris - einschließlich Farangs
@aHit the Ligzts, 13.08.22, 14:00: Prayut soll doch von "allen ausländischen Bewuchern" gesprochen haben und dass alle Maßnahmen der thailändischen Regierung "zu einem deutlichen Anstieg der ausländischen Tourieten" geführt haben. Das beinhaltet für mich auch europäische Farangs, schließt sie zumindest nicht aus.
Hit the Lights 13.08.22 14:00
Die Chinesen seien willkommen, die Inder auch, nur die europäischen Farangs anscheinend nicht.
Ingo Kerp 13.08.22 13:50
Beim letzten Satz des obigen Berichts tun sich aber doch ein paar Fragezeichen auf. Welche "Sicherstellung" gibt es, damit ausl. Touris eine positive Erfahrung in TH sammeln koennen? Man kann etliche Dinge und Erlebnisse in TH sammeln, allerdings hat alles, wie man weiß, zwei Seiten. Somit sollte man fairerweise nicht verhehlen, das es auch negative Erlebnisse neben vielen positiven gibt.