​THAI verschiebt Kauf von 14 Flugzeugen

Foto: epa/Barbara Walton
Foto: epa/Barbara Walton

BANGKOK: Der Verwaltungsrat der hoch verschuldeten Thai Airways International (THAI) hat den Kauf von 14 Flugzeugen im Wert von 96 Milliarden Baht bis auf das Jahr 2018 verschoben.

Es handelt sich um zwölf Airbus 350s und zwei Boeing 787s. Die THAI will mit Airbus und Boeing verhandeln und erreichen, dass die Flugzeuge drei Jahre später als geplant ausgeliefert werden. Um die Betriebsausgaben zu reduzieren, sollen 19 Büros im Ausland und in Thailand geschlossen werden: Jakarta, London, Kopenhagen, zwei in Singapur, Sydney, Rom, Madrid, Hongkong und Penang sowie in Thailand Mae Hong Son, Phitsanulok, Udon Thani, Nan, Trang, Surat Thani, Phuket und zwei in Hat Yai. Damit sollen im Jahr Ausgaben in Höhe von einer Milliarden Baht eingespart werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Jack N.Kurt Leupi 22.12.16 18:13
THAI verschiebt Kauf......
Das ist ja nicht das erste Mal, dass "Verschoben" wird ! Bei Kunden, die Liquiditätsprobleme haben, müsste eine angemessene Vorauszahlung, bei der Bestellung, gefordert werden !
Jürgen Franke 24.01.16 22:30
Heute mußte ein Flieger
der Thai Air nach Chiang Mai wieder umkehren. War bereits auf 10.000 Meter, dann meldete der Kapitän: "Technische Mängel", Fluggäste bekamen ihr Geld zurück und andere konnten umbuchen.
Jürgen Franke 23.01.16 16:11
Sitting Bull
richtig erkannt. Leider, füge ich hinzu, da Fremdkapital nicht "erwünscht" ist. Möglicherweise ändert sich die Situation, nach Bildung einer handlungsfähigen Regierung in Thailand.
Sitting Bull 23.01.16 13:32
Thai ist schon Jahre bankrott....
und haengt am staatlichen Tropf. Verlust alleine 2015 ca. 1 Mia. Euro. Wer nix hat, kann auch nix kaufen. Emirates z.B. fliegt schon immer hoch subventioniert und tankt praktisch kostenlos in Dubai. Zudem senken gerade fast alle arabischen Airlines ihre Preise bis zur Schmerzgrenze und fliegen modernste , spritsparende Flotten. Da ist wohl zu lange geschlafen worden bei Thai. Nun wird es schwierig und kostenintensiv wieder wettbewerbsfaehig zu werden. Einsparungen an allen Ecken und Enden sind absolut kontraproduktiv in diesem Fall. Hier muss ein Sanierungsplan her und in diesem Fall Fremdkapital, sonst sehe ich da keine Zukunft fuer Thai.
Jürgen Franke 21.01.16 22:54
Der Kauf von
immerhin 14 Flugzeugen wurde lediglich verschoben. Im Umkehrschluss würde das bedeuten, dass die Passagierzahlen in zwei Jahren wieder nach oben schnellen werden. Es wäre zu wünschen, wenn die Prognose Realität wird, denn in der Zwischenzeit werden die Hotels auch fertiggestellt sein, die auf Gäste warten..