Thai AirAsia-Jet landet auf falscher Piste

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Wie die thailändische Zivilluftfahrtbehörde (CAAT) am Dienstag mitteilte, untersucht das Verkehrsministerium den einen schwerwiegenden Vorfall auf dem Don Mueang Airport in Bangkok, wo eine Maschine der thailändischen Billigfluggesellschaft Thai AirAsia Anfang des Monats auf der falschen Landebahn landete.

Am 4. Mai landete der Thai AirAsia-Flug FD3141 von Ranong nach Don Mueang auf der Landebahn 21L, anstatt wie geplant auf 21R. Es wurden keine Verletzten gemeldet.

Nach Angaben des Aeronautical Radio of Thailand (Aerothai) kann dieser Vorfall gemäß Anhang 13 des Abkommens der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) als schwerwiegend eingestuft werden.

„Das Aircraft Accident and Incident Investigation Committee [AAIC] des Verkehrsministeriums wird die Untersuchung innerhalb von 30 Tagen abschließen“, sagte die CAAT.

Die Luftfahrtbehörde fügte hinzu, dass Aerothai, die Fluggesellschaften und andere beteiligte Stellen angewiesen wurden, der Behörde Berichte über das Sicherheitsmanagement vorzulegen, um eine Wiederholung solcher Vorfälle zu verhindern.

Sobald das AAIC die CAAT ihren Untersuchungsbericht vorlegt, wird die Behörde die Verantwortlichen ermitteln, die Sicherheitsdaten analysieren und Präventionsmaßnahmen vorbereiten.

Aerothai teilte zwischenzeitlich mit, dass die Flugsicherungsbeamten zur Befragung vorgeladen wurden und dass jeder, der für schuldig befunden wird, für mindestens 48 Stunden vom Dienst suspendiert wird.

Thai AirAsia teilte unterdessen mit, dass der Pilot und der Co-Pilot des Fluges bis zum Abschluss der Ermittlungen suspendiert worden seien. Die Fluggesellschaft hat sich für den Vorfall entschuldigt und erklärt, sie habe ihr gesamtes Personal angewiesen, die Sicherheitsvorschriften strikt einzuhalten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Nok Air 26.05.22 23:35
Immer zufrieden
Den Kommentar von Sky kann ich nicht nachvollziehen. Bin in den letzten Jahren immer wieder mit Air Asia geflogen und dabei immer pünktlich und zufrieden angekommen. Eine Zeitlang habe ich Nok Air gewählt und da bemerkt, dass der Service etwas nachgelassen hat. Die letzten Flüge mit Thai Air Asia und auch Thai Air Asia XL nach Japan waren wirklich mit tollen Crews ausgestattet. Auch die Mahlzeiten der Santan Menüs sind sowas von lecker, da können sich viele renommierte Fluggesellscahften ein Beispiel daran nehmen. Und lieber buche einfach etwas extra dazu und habe dafür einen Gegenwert als umgekehrt. Übrigens haben ausser Thai Intl sämtliche Low Cost Airlines dasselbe Prinzip, Basispreis plus Gepäck plus Essen. Bei Air Asia äusserst einfach und übersichtlich dargestellt.
Sky 25.05.22 17:10
Der Zwischenfall bei dieser Airline verwundert mich nicht und bestätigt meinen persönlichen Eindruck. Ich meide AirAsia wo es geht, nachdem ich mehrere fragwürdige Dinge erleben musste. (rein fliegerisch wohl gemerkt!) In DMK habe ich mitbekommen wie meine Maschine mit der ich nach KL wollte den Aufsetzpunkt völlig verpasst hat. Das Gleiche ist dann auch bei der Landung in KL passiert und das bei wirklich top Flugwetter. Noch viel schlimmer fand ich es in KL eine Maschine von AirAsia zum Takeoff mit ausgefahren Speedbrakes rollen zu sehen. Das geht gar nicht und zeigt mir, dass Anweisungen bzw. Checklisten nicht nach Vorschrift abgearbeitet bzw. befolgt werden. Da zahle ich gern lieber etwas mehr und fliege mit etablierten Airlines, bei denen ich zudem nicht für jeden Quatsch einzeln zahlen muss und in der Endabrechnung ist es (wenn's gut läuft) sogar günstiger. AirAsia....nein danke!
Hartmut Wirth 25.05.22 16:50
@Jom
Antwort: In die Realität.

Immer dort, wo es Menschen gibt, die Entscheidungen treffen, menschelt es.
Fehler werden nicht gemacht (Vorsatz), sondern passieren eben. Manchmal mit Folgen.
Jom 25.05.22 15:30
Da hört der Spaß auf.
Wo kommen wir denn hin wenn jeder fliegt wohin er will, aber nicht wohin er soll.
Christian 25.05.22 14:51
Falsche Landebahn
So was gab es vor vielen Jahren auch in Hamburg.
Dort landete eine spanische Maschine, ich glaube von Spantax, statt in Fuhlbüttel, auf dem Airbus Werksflughafen.
https://www.mopo.de/podcast/der-tag-an-dem/als-ein-pilot-die-landebahnen-verwechselt-und-in-finkenwerder-aufsetzt/
Ingo Kerp 25.05.22 12:10
Vor Jahren auf einem Flug von D'dorf nach Mailand mit ALITALIA wurde ich abrupt in den Sitz gedrückt, als die Maschine kurz vor Aufsetzen auf der Landebahn heftig nach oben gezogen wurde. Es stellte sich heraus, das der Tower vergessen hatte, dem startenden Flieger auf der Bahn das ok zu geben, weshalb er noch da startbereit stand. Das halte ich für ein schwerwiegendes Versagen, nicht eine leere Landebahn vertauschen.
Florian Firefighter 25.05.22 11:40
Landung auf falscher Piste
Kann ja mal vorkommen nach 2 Jahren Pandemie. Zu lange geparkt, zu wenig Praxis. Ist wie nach den Ferien. Erst mal wieder hereinkommen 5555
Hans-Jürgen Thomas Kirchner 24.05.22 21:10
Ernsthaftigkeit
Wenn ich hier die Kommentare zu dem schwerwiegenden Vorfall lese, kommen mir Zweifel an den Verfassern /Ironie off
Und es heißt thailändisch korrekt Lomeooooo und Limaaaaa
Martin Pohl 24.05.22 19:50
@J. Bongard
Lomeo und Rima.
Korrekte thail. Aussprache. 5555
Max Müller 24.05.22 18:40
@Juergen Bongard
Richtig - für Taxiways (Rollwege).
Bei den Start-/Landebahnen wird meines Wissens jedoch "Left" für L bzw. "Right" für R verwendet. Es gäbe auch noch C für "Center" falls es eine dritte Landebahn in gleicher Richtung hätte.
Juergen Bongard 24.05.22 18:10
@ bert brecht - Ihr Kommentag ist irreführend
und zeugt von Unwissenheit. Selbstverständlich werden im nationalen und internationalen Funkverkehr keine einzelnen Buchstaben durchgegeben. Hier R-Romeo und L- Lima. Also bitte Ihre Angstmacherei durch Wissen ersetzten.
bert brecht 24.05.22 16:40
L statt R
diese Verwchslung gibt es im TH Sprachgebrauch doch täglich. Gut, daß nicht noch viel mehr dadurch passiert