Thai AirAsia bereitet sich auf Chinesen vor

Foto: National News Bureau Of Thailand
Foto: National News Bureau Of Thailand

BANGKOK: Die Billigfluggesellschaft Thai AirAsia bereitet ihre Piloten und ihr Kabinenpersonal auf die Rückkehr chinesischer Touristen vor, die früher ihre größte Kundengruppe waren, da die Fluggesellschaft ihre Routen nach China wieder aufnimmt.

Die Fluggesellschaft plant die Wiederaufnahme von Flügen in acht chinesische Städte, darunter Chongqing, Guangzhou, Hangzhou und Wuhan, für die das Kabinenpersonal Auffrischungskurse absolviert.

Ein Mitglied des Kabinenpersonals sagte, es werde empfohlen, dass mindestens ein Mitglied des Kabinenpersonals Mandarin spricht, um mit den Passagieren kommunizieren zu können.

Das Personal wurde in dieser Woche erneut in Rauch- und Feuerübungen, Evakuierung, Überleben bei Wasserlandungen und Protokollen für kranke Passagiere und unerwartete Zwischenfälle geschult.

Kapitän Damrong Phapipatkul, Leiter des Flugbetriebs, sagte, dass von den 53 Jets von Thai AirAsia derzeit 43 fliegen, während die restlichen zehn wieder in Betrieb genommen werden, um chinesische Passagiere zu befördern. Er rechnet außerdem damit, dass die Zahl der Reisenden bis zum Jahresende wieder das Niveau von vor der Pandemie erreichen wird.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Günter Jack 24.01.23 14:00
Gibt es denn mittlerweile kein anderes Thema mehr als "Die Chinesen kommen". Dann lasst sie doch kommen, das geht uns hier im Dorf völlig am A.... vorbei!
Stefan Maiwald 23.01.23 20:00
Finde ich schon lustig den Artikel.
Das mit den Sprachkenntnissen in Mandarin lasse ich mir ja noch eingehen. Aber die anderen Punkte. Erinnert mich irgendwie an den Film "Das Schweigen der Lämmer" mit Anthony Hopkins 555