ATK-Test: Touristen stornieren Koh-Samet-Reise

Fährhafen in Ban Phe. Foto: The Nation
Fährhafen in Ban Phe. Foto: The Nation

KOH SAMET: Viele Touristen sind verärgert über die Covid-19-Maßnahmen in der Provinz Rayong, die vorschreiben, dass alle Touristen frühestens 72 Stunden vor der Ankunft am Fährhafen Ban Phe einen Antigen-Schnelltest (ATK) vorlegen müssen, der von einem zugelassenen Arzt und einer medizinischen Einrichtung bestätigt wurde, wenn sie die vorgelagerte Urlaubsinsel Koh Samet besuchen möchten.

In sozialen Netzwerken ließen Reisende ihrem Unmut freien Lauf. Viele beschwerten sich, dass ihnen bei der Reisebuchung nicht bekannt war,  dass sie bei der Ankunft am Fährhafen eine Gebühr von 330 Baht pro Person für einen ATK-Test an ein örtliches Krankenhaus entrichtet müssen. Die meisten Touristen stornierten daraufhin ihre Reise, berichtet die thailändische Tageszeitung „The Nation“.

Pathida Limprasit, 52, reiste mit einer Gruppe von 10 schwedischen Touristen nach Ban Phe. Sie sagte, sie und ihre Gruppe seien aus der Provinz Surin angereist. Als die Touristen erfuhren, dass sie für die ATK-Impfung 330 Baht pro Person zahlen mussten, beschlossen sie, ihre Reisepläne aufzugeben. Sie betrachteten dies als eine unnötige Ausgabe, weil sie alle bereits vollständig geimpft sind, zuvor bereits in Quarantäne waren und sich dort mehreren Covid-19-Tests unterzogen hatten.

Gemäß dem stellvertretenden Gouverneur der Provinz Rayong Anan Nakniyom ist die Maßnahme seit dem 20. Januar 2022 in Kraft. Die Beamten stellten jedoch zwischenzeitlich fest, dass sie negative Auswirkungen für viele Tourismusbetriebe hat, weshalb in Zusammenarbeit aller Parteien eine gemeinsame Lösung gefunden werden soll, die für alle Parteien verträglich ist.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jörg LOHKAMP 27.01.22 22:50
@ Herr Ritter - 100 % Zustimmung ...
zu ihrer treffenden Beschreibung vor Ort, nur ist diese Problematik - seit Jahren bekannt. Im Farang wurde darüber bereits mehrfach 2019 - 2021 berichtet. Warum sollte es sich also 2022 -zu ihren Gunsten- gebessert haben ?
Heinrich Ritter 27.01.22 22:29
Es geht nicht allein um die 330 baht, ich war vor 3 wochen dort. Die ganze insel samet hat eine starke abzocker mentalität, mein boat 300 statt 80. Nationalpark 200, big leo 140, auch mein bungalow viel teurer als vor 2 jahren, einen potatosalat habe ich um 250 gesehen, vorher 80, usw, jedes inseltaxi 200 für kurze strecke
Marc Weber 27.01.22 22:20
Ko Samet
Wir haben Ko Samet grade storniert. Wir hatten das selbe schon Mal 2013. Es war nicht das Sonnenöl das uns gestört hat. Unser Ausflug wurde zur Katastrophe. Das brauchen wir nicht. Corona ist dann ein guter Grund zu stornieren. Man zahlt ja auch noch eine Touristensteuer bei der Ankunft. Das summiert sich dann, um dann später nicht schön braun sondern schön schwarz nach Hause zu kommen. Für uns ist das Terma erledigt.
HeRr LoHkAmP. IHrE KoMmEnTarE sind FaSt NiChT zU lEsen. ENTsETzlIcH.
Nikolaus Gorges 27.01.22 22:19
Billig Billiger Thailand...
Vergleichet man die Preise hier in Thailand mit Preisen und Kosten die bei einem Besuch einer Insel, z.B. Langeoog, in Deutschland entstehen, so ist das hier doch echt billig. Oder fahrt doch mal nach Italien wo es selten eine Tasse Kaffee unter 5 Euro gibt.... geht in Frankreich mal vernünftig essen olala 150 Euro zu zweit.... Standard.

Leider erlebt man hier immer, das viele, insbesondere Deutsche, hier überzogen sparsam sind. Über jeden Bath wird hier diskutiert, viele überbieten sich in dem Wettbewerb die günstigsten Preise erhascht zu haben. Vergleicht man die Preise hier mit den Preisen in Deutschland so ist dieses überzogene, sparsame Verhalten einfach unverständlich. Am besten bleiben diese Sparfüchse in Deutschland. Dann sparen sie den Flug und die Hotelkosten und müssen sich keine Gedanken hier vor Ort über 330 Bath machen. Der Stressfaktor, verursacht durch die immensen Sparbemühungen, lassen sowieso keine Erholung aufkommen.

Ich halte 330 Bath (8,90 Euro) für einen Antigentest, wenn er durch medizinisches Fachpersonal durchgeführt wird, nicht für billig, aber akzeptabel.
Walter 27.01.22 16:50
„pfizergate“. 555. Tetzlaff: Ich bedauere sehr, aber die Impfung wirkt anscheinend nicht auf den Verstand.
Heinz Bergmann 27.01.22 16:10
330 Baht für ein Ölbad
wird wohl nicht zuviel sein ! Da gibt es viele unerledigte Hausaufgaben zu erledigen !
Manfred Guempel 27.01.22 14:30
Koh Samet
@ Herr Jörg Lohkamp
Ihre angegebene Telefonnummer geht nicht, von dem Resort ! Fehler?
Ham Mmm 27.01.22 12:40
330 baht….
Wem das Zuviel ist….sorry.
Manfred Guempel 27.01.22 12:00
ATK Test
@ Jörg Lohkamp
Hallo Herr Lohkamp, können Sie mir mal bitte den Namenn u. Anschrift von dem Resort geben, vielen Dank im voraus.
Das sind ja nur 130 B. am Tag,Pool ,Aircon, Frigo,electric, Wasser, Bettwäsche alles inclusive ?Den Preis höre ich zum ersten mal in Thailand.
1 einziger Angesteller verdient 9900.- im Monat.
Hoffe für Sie, dass das große Resort in 3 Monaten noch auf hat, da Sie alles schon für 3 Monate bezahlt haben.
Auf Ihre Antwort sind andere u. ich gespannt !
Jörg LOHKAMP 27.01.22 00:00
@ Stefan Maiwald 22:20 Uhr
Grüße sie Herr Maiwald,

ja in der Tat, bin hier in Thailand nach 1 Tag Quarantäne - ohne Probleme + auch ohne Abzocke - in meinem Reiseziel angekommen.

Erfreulicherweise - kann ich für (mich persönlich) - NICHT von Abzocke berichten. DAS GEGENTEIL ist der Fall. Die Monatspreise aus - Vor Corona-Zeiten - von 8500 - 10000 Thb werden zur Zeit, dank einer Corona bedingten AUSLASTUNG von max. 10 % !!! - um bis zu 61 % unterschritten - da stellt sich doch die BERECHTIGTE FRAGE : Kann das noch KOSTENDECKEND sein - oder habe ich - jahrelang zu viel bezahlt ? Dabei verfügt die Anlage - (sehr sauber + groß) über Jacuzzi + Pool (ca.28x13 Mtr.).

Dabei ist die Direktion - auf mich mit zugekommen - und hat von sich aus dieses Angebot unterbreitet, 3 Monate (bei Vorauszahlung) für - unschlagbare 3900 Thb - im Monat, das entspricht momentan ca. 107 EURO. Ein Angebot das ich sehr gerne akzeptiert habe - da ich ja seit ca.10 Jahren - zufriedener Gast dort bin und DIESES Resort sehr schätze.

Wenn ich das alleine - mit den Gesamtkosten für 1 Nacht Quarantäne-Hotel in BKK vergleiche ( 118 € ) - aber zugegeben, der Vergleich hinkt.

Ich möchte nur sagen - es gibt auch VIELE Angebote - wo der Ausländer die gleichen Preise bezahlt wie die einheimische Bevölkerung.
Marco Polo 26.01.22 22:44
Permanente Abzocke der Farrangs - Thailand Good by
Mir reicht es ebenfalls das ständig Ausländer das mehrfache Zahlen muss als die Thailänder. Ob im Restaurant an der Straße, im Taxi, im Tuk Tuk, im Hotel, im Park, bei einkaufen in Shops, in Tempel-Anlage, in Nationalparks, im Krankenhaus, beim Arzt oder nun beim Testen. Als Ausländer, der Devisen und für ~25% der Arbeitsplätze verantwortlich ist, wird man über dem normalen hinaus an jeder Ecke mit zu hohen Kosten zur Kasse gebeten. Das wird nicht nur diskriminiert sondern ist teils aus rassistisch. Abgesehen davon das man weder ein Business noch irgendwie Grund und Boden erwerben kann ohne das ein Thailänder die Finger drin hat und man oftmals um sein Geld gebracht wird. Und wenn irgendwo etwas passiert sind ausschließlich die Ausländer daran schuld. Ich liebe Thailand aber die Geldschneiderei kommt mir mittlerweile aus dem Hals raus und bin nicht gewillt das weiter hinzunehmen. Es gibt viele tolle Alternativen.
Marcus Nightingale 26.01.22 22:37
Völlig ok und Sicherheit für alle
Die Aufregung ist für mich unverständlich.
Der Test ist sinnvoll und günstig. Es ist doch nun bekannt dass covid trotz Impfung und booster übertragen werden kann. Auf andern Inseln gab es trotz der Einreisebestimmungen covid Ausbrüche bei Farangs, was sich dann auf die gesamte Insel negativ ausgewirkt hat.
Dann müssen sie halt mal drei Bier weniger für Ihre eigene und die Gesundheit der Bevölkerung trinken. Wo ist da das Problem?
Sich Einfach mal nicht wie die Axt im Walde benehmen … bei meinem letzten Thailand Besuch in Dezember und Januar habe ich mich mehrfach sehr für das Benehmen und das unanständige Verhalten vieler Urlauber geschämt!!! Billig billig auf Kosten anderer ist für mich ein No Go
Abzocke sehe ich da gar nicht, die Tests kosten halt.
Walter 26.01.22 22:36
Da fahren 10 Schweden durch halb Thailand und dann sind ihnen 330 thb zuviel? Ein Schmarrn. Gott sei Dank sind in meinem Umfeld keine cheapCharlies.
Heike Börsting 26.01.22 22:34
Dumm gelaufen
Tja wenn Provinzfürsten und Ihr Hofstaat mehr oder weniger klammheimlich die Regeln ändern. Haben Sie gedacht die Touris merken es nicht oder das Sie die Kröte brav schlucken so wie sonst die höheren Eintrittspreise auch. Der Schuss ging wohl nach hinten los und zwar zu recht. Das Vertrauen der potenziellen Touristen zurück zu gewinnen, besonders in der momentanen Zeit, dürfte nicht so einfach sein. Das WWW hat ein langes Gedächtnis.
Kradi 26.01.22 22:32
Neue Blüten
Die Abzockerei treibt im ganzen Land neue Blüten. Dumm nur, dass sich Touristen und einige Expats das gefallen lassen. Die schwedische Reisegruppe hat mit der Stornierung dass einzig richtige gemacht. Aber es wird nichts nützen....wir sind hier halt in Thailand.
Wolfgang Neher 26.01.22 22:30
Beschwert Euch nicht über Thailand
Thailand ist inzwischen ein Paradies für Infektionsschutz für die eigene Bevölkerung und damit auch für die Touristen.
Ich fliege am 11. Februar auch nach Bangkok mit Test & and go
Der gefährlichste Weg ist in D zum PCR Test und dann zum Flughafen mit heute 900 Inzidenz und Anfang Februar womöglich 2000? Mit vielen Maskenschlampern!
Dabei jagen unsere Virologen mit dem Gesundheitsminister jeden Tag viele Säue durch das Dorf
Was soll man da noch glauben?
Da kann man sich nur scfützen so gut es geht und nicht ausgehen
Martin Pohl 26.01.22 20:40
@Maiwald
Vorsicht beim Wetter in Thailand. Vor allem am Golf. Bin selber schon zig mal bei strahlendem Sonnenschein los gefahren und ca. 7-15 Km weiter Regenwetter. Bei Rückkehr zu Hause immer noch alles trocken. Und umgekehrt genauso oft genug.
Es könnte sein, dass Herr Guempel nicht geschummelt hat, gell.
Stefan Maiwald 26.01.22 20:20
Koh Samet
Naja Herr Guempel, bisschen geschummelt, gell. Letzte Woche hat es 3 Tagen nachts und morgens geregnet. Samet ist von uns nur etwa 20km entfernt. Uns hats gefreut, endlich mal nicht Garten giessen müssen und der Fischteich hat sich auch wieder gefüllt. Grundsätzlich gebe ich Ihnen aber recht. Die Ostküste hier im Changwat Rayong hat schon was.

@ Joerg Lohkamp: Einreise gut verlaufen?
Andy 26.01.22 20:10
Atk-test
Von Abzocke zu reden, ich weiß nicht, vielleicht.
Man muss ja nicht unbedingt da hin.
Ansonsten kann man sich in Thailand so ziemlich frei bewegen.
Seit meiner Ankunft Anfang Dezember, musste ich, außer im AQ Hotel ,nicht einen Test machen.
Und wenn ich unbedingt nach Koh samet will, so werden mich die 300 Baht Mehrkosten nicht aufhalten.
Schönen Abend noch zusammen

Dieter Goller 26.01.22 18:40
Zufaelligkeiten
Da koennen sich all die Touristen und inlaendischen Urlauber, die Koh Samet storniert haben, gluecklich schaetzen, dies bereits getan zu haben. Wie der Bangkok Post zu entnehmen ist, sind heute aus einem Leck in der Oelpipeline bei Map Ta Phut ca. 400 000 Liter Rohoel ausgetreten, die bis Freitag auch Koh Samet erreichen sollten. Hinzu kommt, dass vmtl. durch den kuerzlich gesunkenen Tanker Mittel und Ressourcen zur Bekaempfung auch dieses Oelteppichs bereits gebunden sein duerften.
Georg Meyer 26.01.22 18:00
Hr.Guempel
Den tintenblauen Himmel gibt es nur am Strand inclusive. im Abwasser baden. Das ganze Land stinkt bis zum Sonkran bzgl der "guten Luft".
Jörg LOHKAMP 26.01.22 17:10
Abzock-Ziele " links liegenlassen " - wenn schon
THAILAND-URLAUB - konsequent solche Ziele - INNERHALB Thailand´s boykottieren - die EXTRAGEBÜHREN - die mit CORONA / COVID zusammenhängen verlangen, nicht mehr bereisen.

Sollte doch NICHT so schwer sein !!!

Es gibt doch sicher auch viele Ziele - AUSSER KOH SAMET - wo kein ZUSÄTZLICHER TEST verlangt wird, DIESE ZIELORTE nehmen euch dankbar auf.

Koh Samet hat den Bogen - eindeutig - überspannt. Ich würde auch - NACH RÜCKNAHME DIESE MAßNAHME - an einem BOYKOTT von KOH SAMET - festhalten.

Schon alleine " aus erzieherischen Gründen " + um der GIER der Akteure Einhalt zu gebieten, auf dass das denen eine Lehre sei.
Manfred Guempel 26.01.22 17:00
Koh Samet
Alle die nun von Abzocke sprechen u. wollen woanders hingehen, warum immer schreiben, handelt doch!
Seit Wochen tintenblauer Himmel hier, nur Sonne, frischer Wind,abends kühlt es sich ab, herrlich!
So schön war es vor ca. 20 Jahren hier,ohne die Menschenmassen in den letzten Jahren vor der Corona-Zeit.

Hans-Dieter Volkmann 26.01.22 16:00
Touristen stornieren
Mittlerweile ist auch in Deutschland ein Thailand-Urlaub mit einem Geschmäckle (Abzocke) verbunden. Selbst thail. Ehepartner fühlen sich nicht wohl bei diesem Thema.
Klaus Olbrich 26.01.22 15:30
Was heute beschlossen wird, kann morgen schon wieder geaendert sein! Thailand braucht Geld und da wird ueberall gesucht, gefunden, beschlossen. Das grenzt oft an Abzockerei!
Da gibt's nur eins. Kein Urlaub und keine Devisen fuer Thailand!

Gerhard Ihl 26.01.22 14:20
Richtige Entscheidung. Irgendwann muss mal Schluss sein mit der Test-Abzocke !!!
Heinz Bergmann 26.01.22 14:10
Freundschaft ...
nach Thailand, aber auf mich könnt' ihr heuer Verzichten. Lasse mich nicht abzocken angefangen von Thailandpass bis Einreisegebühr und da und dort. Es gibt jede Menge Länder die mittlerweile auf die wissenschaftlichen Tatsachen rund um Omikron reagiert haben und mit den bürokratischen Schikanen aufgehört haben.
Auf zu neuen Zielen ist die Devise !!
Guenter Scharf 26.01.22 11:40
2 Impfungen + Booster-Impfung
@Gerhard, 26.01.22, 0:40 und @Alfred Tetzlaff, 26.01.22, 11:00: 2 aimpfungen und 1 Booster-Impfung besagen schon was: Geringere Gefahr andere zu infizieren, weil bei einer Infektion die Viruslast niedriger ist bzw. sie schneller abklinkt und geringere Gefahr einer schweren Erkrankung/eines Krankenhausaufenthalts.
Dieter Kowalski 26.01.22 11:30
@ Gerhard und Herr Tetzlaff
Stimmt genau. Aber dadurch können dann die Leute, die solche Regeln aufstellen, besser schlafen. Den Insulanern bringen die Restriktionen nur Kopfschmerzen. Die Betreiber von meinem Lieblingsresort auf der Insel zum Beispiel, haben bereits aufgeben - so wie viele andere auch.
Und warum man einen 30 Baht teuren ATK Test, dann um das 11-fache verkauft, ist pure Thailogik und nur mit Profitgier erklärbar.
Ingo Kerp 26.01.22 11:30
So ist das. Nicht jede Vorsichtsmaßnahme stoeßt auch auf Gegenliebe.Wie die Quittung aussieht, sieht man dann.
Dieter Goller 26.01.22 11:20
Ironische Anmerkung
Um dem Sicherheitsbeduerfnis der einheimischen Bevoelkerung und dem Wunsch zur Einnahmengenerierung aller Beteiligten (staatliche Einrichtungen, oeffentliche Hand, private Unternehmen etc.) Rechnung zu tragen, waere es doch zielfuehrend, weitere zusaetzliche Massnahmen zu ergreifen, auch um den Kontrollwahn weiter "anzukurbeln". So koennte z.B. an jeder Provinzgrenze ein Checkpoint aufgebaut werden, an dem jeder Durchreisende einen erneuten Test vorzulegen, besser erneut durchzufuehren, hat. Zwar erinnert dies an das Prinzip der seit Jahrhunderten bewaehrten "Wegelagerei", ist aber in Zeiten "besorgter Buerger" und "klammer Kassen" eher eine boeswillige Unterstellung.
Gerhard 26.01.22 10:40
@ Kowalski
Geimpft oder nicht geimpft schützt nicht davor das ich den Virus weiterreichen kann. Also besagt doch eine Impfung 2 X oder auch mit Booster nichts.
Georg Meyer 26.01.22 10:30
Ja Dieter
Alle wollen vom derzeitigen kleinem Farang Kuchen ein möglichst grosses Stück abhaben, auch die örtlichen Krankenhäuser.
Dieter Kowalski 26.01.22 09:50
Eine Impfbestätigung muss reichen, alles andere ist reine Abzocke!
Abgesehen davon ist bereits eine Servicegebühr am Fährhafen zu entrichten sowie eine Eintrittsgebühr für den Nationalpark. Zusammen mit dem überteuerten Taxi-Transfer auf der Insel, plus dem Übersetzen auf die Insel, summiert sich das ganz schön, und ist für Familien mit Kindern viel zu teuer.