Tennis-Team beim Hopman-Cup-Finale hinten

Zverev unterliegt Federer

Foto: epa/Tony Mcdonough
Foto: epa/Tony Mcdonough

PERTH (dpa) - Das deutsche Tennis-Team liegt im Finale des Hopman Cups nach dem Auftakteinzel 0:1 gegen die Schweiz zurück. Alexander Zverev verlor am Samstag bei der inoffiziellen Mixed-WM in Perth 4:6, 2:6 gegen Roger Federer. Damit ist der erste deutsche Sieg seit 1995 nur noch möglich, wenn Angelique Kerber im zweiten Einzel gegen Belinda Bencic ausgleicht und anschließend mit Zverev noch das Mixed gegen Federer und Bencic gewinnt.

Bis zum 4:4 im ersten Satz konnte Zverev die Partie offenhalten, obwohl er gegen den Aufschlag von Federer kaum etwas ausrichten konnte. Wenig später nutzte der langjährige Weltranglisten-Erste aus der Schweiz aber seinen ersten Satzball, als Zverev ein Rückhandfehler unterlief. Der 21 Jahre alte Hamburger kam direkt danach zwar erstmals besser mit dem Service des 16 Jahre älteren Federer zurecht, konnte die kleine Chance aber nicht nutzen und gab seinerseits danach seinen Aufschlag zum 0:2 ab. Der Weltranglisten-Vierte haderte nun immer häufiger, Federer machte die Punkte trotz des Aufbäumens von Zverev weiterhin oft am Netz und beendete nach nur 70 Minuten mit der zweiten Chance das Match.

Schon im vorigen Jahr war Zverev an gleicher Stelle Federer im mit 1:2 verlorenen Finale unterlegen. Auf dem Weg zum Titel bei den ATP Finals hatte er sich zuletzt im Halbfinale in London durchgesetzt und im sechsten offiziellen Vergleich den dritten Erfolg gefeiert.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.