Taxi rollt rückwärts; Zwei Tote, eine schwer Verletzte

Foto: Thai PBS
Foto: Thai PBS

CHIANG MAI: Zwei Touristinnen starben und eine Frau erlitt schwere Verletzungen, als ein roter Baht-Bus am Dienstagmorgen rückwärts rollte und gegen einen Verkaufsstand prallte.

Der Taxifahrer hatte die Urlauberinnen aus der Provinz Phang-nga zum Palast Phu Phing Ratchaniwet gebracht. Als sie zurückkehrten, bestiegen sie den Baht-Bus. Der 45 Jahre alte Fahrer entfernte einen Stein unter einem Hinterrad, und plötzlich setzte sich das Fahrzeug auf der abschüssigen Straße in Bewegung. Nach einigen Metern stieß der Baht-Bus gegen einen Stand mit Speisen. Zwei Frauen wurden aus dem Taxi geschleudert, überrollt und getötet, eine weitere Frau liegt im Hospital Maharat Nakhon Chiang Mai.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Songran Raktin 07.12.17 20:55
Teilweise sind die manche Fahrzeuge, die in unserer Gegend Schulkinder befoerdern, in einem "desolaten" Zustand!!!!
TheO Swisshai 07.12.17 11:51
@LeO-Friedl Paierl / Ignoranz
Ja Herr LeO, vor allem von Ihren. Unfassbar.
Wolf yahoo.de 07.12.17 09:07
@Hammer
Ich bin ja kein Fan der Türkei, aber das haben sie wirklich richtig gemacht. Die haben den TÜV Rheinland beauftragt Ordnung in den Saustall der Fahrzeugflotte der Türkei zu bringen und es hat geklappt. Ich habe den Fernsehbericht dazu gesehen und war begeistert wie ein Türke der meinte man müsse das Fahrzeug nur schön polieren dann klappt alles und nachher die Welt nicht mehr verstandt. Ohne wenn und aber richtige Fahrzeugkontrollen bei einem richtigen TÜV und wenn dann noch die Polizei die schwarzen Schaafe dem TÜV meldet(oder dem Straßenverkehrsamt) dann könnte das noch was werden. Aber ich glaube ich träume schon wieder. Wie soll man einem Thai beibringen, dass ein Farang ihm sagen darf was er zu Tun hat? Thailand und der TÜV Rheinland, mein Tagtraum.
Jürgen Franke 06.12.17 14:06
Unglaublich dieser Unfall.
Es ist nur zu hoffen, dass Besucher Thailands sich auf die Besonderheiten im Straßenverkehr einstellen. Dazu gehört auch, sich das Unmögliche bezüglich Fahrer und Fahrzeug vorzustellen.
Hammer 06.12.17 13:38
Unfassbar was für rollende Zeitbomben
Unfassbar was für rollende Zeitbomben da auf den Straßen rum fahren. Und der Fahrer wundert sich noch, dass das Fahrzeug den Hang runterrollt, nachdem er den Stein vom Rad entfernt, welcher ja wohl den Effekt der nicht vorhandenen Bremse hat. Warum gibt es keine effektive richtig arbeitende Prüfstellen, ähnlich des deutschen TÜV's? Und für Fahrzeuge, welche zur Personenbeförderung und gewerblich eingesetzt werden, müsste diese Prüfung jährlich stattfinden. Bei nicht Einhaltung der Prüfung eine sofortige Verschrottung des Fahrzeuges. Bei einem Unglück, wie diesem z.B., lebenslanger Knast für den Fahrer und Besitzer des Fahrzeuges Ohne wenn und aber