Suche im Stausee nach pensionierten Soldaten

Seit einem Bootsunglück im Srinakarin-Stausee wird ein 87-jähriger ehemaliger Soldat vermisst. Starkregen behindert die Suche nach dem Vermissten. Archivbild: The Nation
Seit einem Bootsunglück im Srinakarin-Stausee wird ein 87-jähriger ehemaliger Soldat vermisst. Starkregen behindert die Suche nach dem Vermissten. Archivbild: The Nation

KANCHANABURI: Am Montag wurde die Suche nach einem pensionierten Soldaten und Pilotenausbilder wieder aufgenommen, der seit dem Kentern seines Bootes im Srinakarin-Stausee im Bezirk Si Sawat am Samstag vermisst wird.

Die Einsatzkräfte identifizierten ihn als Paithoon R., 87.

Khun Paithoon war am Samstag mit zwei Begleitern in einem Motorboot zum Fischen gefahren. In der Mitte des Stausees wurde das Boot von starken Wellen zum Kentern gebracht.

Nach Aussage der Einsatzkräfte soll Khun Paithoon keine Schwimmweste getragen haben und ging unter. Die beiden anderen Männer trugen Schwimmwesten und retteten sich an Land. Die Beamten konnten die beiden Männer nicht identifizieren.

Taucher der Pitakkan Foundation begannen am Sonntag mit der Suche im Stausee, die jedoch durch starken Wind und Dauerregen behindert wurde. Die Suche wurde für die Nacht abgebrochen und am Montag wieder aufgenommen.

Offiziellen Angaben zufolge war Khun Paithoon ein ehemaliger Pilotenausbilder in der Provinz Phitsanulok. Nach seiner Pensionierung zog er nach Plai Na Suan im Tambon Na Suan im Bezirk Si Sawat von Kanchanaburi.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.