Subventionierung von Diesel aufgehoben

Foto: epa/Narong Sangnak
Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Der Mineralölkonzern Shell Thailand hat den Verkaufspreis für Diesel auf 30,49 Baht pro Liter erhöht, nachdem die Regierung am Dienstag (2. April 2024) die Aufhebung der Preisobergrenze von 30 Baht angekündigt hatte.

Die Regierung beschloss, die Preisobergrenze für Diesel aufzuheben, nachdem der thailändische Oil Fuel Fund ein Defizit von 100 Milliarden Baht aus der Subventionierung verzeichnet hatte.

Die Preisobergrenze von 30 Baht wurde im vergangenen September eingeführt, um die finanzielle Belastung der Bevölkerung zu verringern, und wurde alle drei Monate verlängert, bis sie am 31. März dieses Jahres auslief. Anstatt in eine weitere dreimonatige Verlängerung überzugehen, wurde die Preisobergrenze am 2. April 2024 aufgehoben.

Während Shell Thailand der erste Einzelhändler war, der den Dieselpreis anhob, verkauften PTT, Bang Chak, Caltex und PT am Dienstag noch Diesel zum alten Preis von 29,99 Baht pro Liter.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Norbert Kurt Leupi 04.04.24 00:20
Solange / Ling Uaan
Sie müssen nicht immer alles repetieren ! Sollten Sie es noch nicht bemerkt haben , je suis un Provocateur ! Bonsoir !
Ling Uaan 03.04.24 23:10
Khun Leupi – solange
„solange das niederländische und das englische Königshaus zu den Großaktionären gehören“
Echt jetzt? Wie kommen Sie denn darauf?

Shell Aktionärsstruktur:
79,49 % - Streubesitz
4,09 % - BlackRock Investment Management (UK) Ltd.
3,75 % - The Vanguard Group, Inc.
3,03 % - Norges Bank Investment Management
2,85 % - BlackRock Fund Advisors
1,32 % - Legal & General Investment Management Ltd.
1,28 % - SSgA Funds Management, Inc.
1,25 % - BlackRock Advisors (UK) Ltd.
1,20 % - Clearstream Banking SA
1,74 % - Sonstige

Das Sie eine Abneigung gegen Black Rock haben ist hinlänglich bekannt muss man jetzt nicht in jedes Thema reindrücken.
Da ich auch bei Black Rock investiert bin, zähle ich Ihrer Meinung nach wohl auch zu den Großaktionären. 555

Zurück zum Thema bitte.
Norbert Kurt Leupi 03.04.24 21:37
Solange bei der...
Shell-Companie , unter vielen andern , die Black - Rocks , das niederländische und das englische Königshaus zu den Grossaktionären gehören,solange wird Shell zu der grössten Abzockerin im Mineralölgeschäft bleiben !
Hermann Hunn 03.04.24 14:00
@ Marco Egloff: The winner takes Exxon-Mobile ☺
die aktuelle Leader-Essenz ist doch "Max-V" und kommt von Exxon Mobile (ESSO).

Ich kann verstehen, dass Sie nach dem ungeheuerlichen Betrug EINES (!) Shell-Tankwarts diese "Betrügerfirma" boykottieren. Schliesslich geht es höchstwahrscheinlich um die eklatante Summe von 5 (Tankinhalt in Liter) multipliziert mit ~10 Baht (Preisdifferenz). So ein horrender Endbetrag dürfte doch mindestens einen Expat in Thailand in den finanziellen Ruin treiben. ☹

Nach meinem Erachten wird jedoch Ihr Boykott den Shell-Konzern nicht wesentlich beeindrucken und Sie sollten deshalb Ihre Anschuldigungen beim "International Centre for Settlement of Investment Disputes" hinterlegen.

☺☺☺
Marco Egloff 03.04.24 10:30
Abzocker
Shell ist auch sonst der teuerste. Einmal betrogen worden, nie mehr Shell!! Füllten mein Moped mit dem Schuhmacher Spezial Benzin. Hinterücks, ich wollte 95er. Eine sekunde nicht aufgepasst, zack für 41 Baht /l Shell V Power rein.
leschim alex 03.04.24 10:30
Ist mir egal .....
..... ich tanke immer fuer 1000 BAHT.