Sturzflut reißt zwei Ausländer in einen Kanal

Glück im Unglück hatten zwei Männer, die mit ihrem Pick-up von einer Sturzflut in einen Kanal gerissen wurden. Foto: Fotolia. Com
Glück im Unglück hatten zwei Männer, die mit ihrem Pick-up von einer Sturzflut in einen Kanal gerissen wurden. Foto: Fotolia. Com

NAKHON SI THAMMARAT: Das Fahrzeug von zwei ausländischen Tauchern wurde am Donnerstagnachmittag von einer Sturzflut von einer Nebenstraße im Bezirk Thung Yai in einen Kanal gerissen. Ihre Rettung dauerte Stunden.

Das Wasser stieg in dem viertürigen Pick-up mit Bangkoker Kennzeichen in Minutenschnelle, so dass sich die beiden Männer auf das Dach des Fahrzeugs retten mussten. Es dauerte einige Stunden, bis ihre Notlage bemerkt und die Polizei alarmiert wurde. Etwa 100 Rettungskräfte, auch Soldaten und Anwohner, beeilten sich zu helfen und brauchten etwa zwei Stunden, um die Männer und ihr Fahrzeug aus dem reißenden Strom zu ziehen.

Der 37 Jahre alte Taucher aus Singapur und ein 45 Jahre alter dänischer Staatsangehöriger hatten an einem Höhlentauchkurs in Tambon Krungan im Bezirk Thung Yai teilgenommen und waren auf dem Rückweg nach Phuket. Sie fuhren nach GPS, und das System führte sie auf eine überflutete Nebenstraße. Die beiden Ausländer bedankten sich bei allen Helfern. Der Däne hatte im letzten Monat an der Rettung von 12 jungen Fußballern und ihrem Trainer aus der überfluteten Höhle Tham Luang in Chiang Rai teilgenommen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Comments

For independent topics please send a readers letter to us. General Comment Discussion

required fields
Hermann Hunn 11/08/2018 12:51
Internationale Hilfe ...
und der eingeflogene ADAC/TCS riegelte die Unfallstelle weithin sichtbar mit multilingualem Pannendreick ab. PS: thailändischer Schriftzug auf der abgewandten Seite ... ;-)
bert brecht 11/08/2018 10:13
interessant, daß Warntafeln in TH jetzt auch auf Deutsch beschrieben werden