Sturm «Ignatz» fegt über Deutschland

Wetterdienst warnt

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Sturmböen in weiten Teilen Niedersachsens und Sachsen-Anhalts. Hinzu kämen vereinzelte heftige Schauer und Gewitter. Foto:: Ole Spata/dpa
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Sturmböen in weiten Teilen Niedersachsens und Sachsen-Anhalts. Hinzu kämen vereinzelte heftige Schauer und Gewitter. Foto:: Ole Spata/dpa

OFFENBACH: Das Sturmtief «Ignatz» hat am frühen Donnerstagmorgen seinen Zug über Deutschland begonnen. Der erste kräftige Herbststurm des Jahres brachte vielerorts heftige Böen mit sich, teils auch Gewitter und Regen. Im Laufe des Donnerstags rechnete der Deutsche Wetterdienst (DWD) in einem Streifen über die Mitte bis in den Osten und Nordosten Deutschlands mit schweren Sturmböen und teilweise orkanartigen Böen von bis zu 105 Kilometern pro Stunde. Im Bergland könne es sogar Orkanböen mit bis zu 120 Stundenkilometern geben.

Den Lagezentren der Polizei lagen zunächst keine größeren Schadensmeldungen vor; vereinzelt habe der Wind Bäume ausgerissen, Schlimmeres sei jedoch nicht passiert, hieß es etwa aus Thüringen und Baden-Württemberg. Im niedersächsischen Delmenhorst war am Mittwochabend ein Mann von einem herabstürzenden Ast getroffen, aber nur leicht verletzt worden, wie die Polizei mitteilte.

Die Deutsche Bahn warnte vor möglichen Zugausfällen oder Verspätungen wegen des Sturms. Allerdings lagen am Morgen noch keine Meldungen über tatsächliche Störungen im Bahnverkehr vor.

In der Nordhälfte Deutschlands warnte der Wetterdienst vor ostwärts ziehenden Gewittern, bei denen orkanartige Böen mit bis zu 105 Kilometern pro Stunde wehen könnten. «Kurzlebige Tornados» seien dabei nicht ausgeschlossen, hieß es.

Im Laufe des Nachmittags lässt der Wind den DWD-Angaben zufolge von Westen her wieder nach. Es wird insgesamt kühler. Am Donnerstag liegen die Temperaturen zwischen 15 und 18 Grad, im Westen und Norden zwischen 12 und 15 Grad.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
See You 22.10.21 13:50
@Spranz - Sturm
Mein Anliegen wurde dank Deiner tatkräftigen Unterstützung mit "schlagkräftigen" Argumenten perfekt aufgearbeitet. Hast zwar einiges fehlinterpretiert, aber passt schon. War sicher für die meisten Forumsteilnehmer hier eine echte Bereicherung! Also, bleib gesund! Falls Du allerdings krank sein solltest, wünsche ich Dir eine schnelle und vollständige Besserung!
Peter Spranz 22.10.21 13:20
Sturm
So Herr See You
Und was hat das Corona Spektakel in letzten 2 Jahre gebracht in den D Schulen .
Da werden Schüler mit Durchschnitt 5 bzw 6 weiter versetzt .
Warten wir es ab was 2022 auf zu kommt .

Und sowas will nach dem Hauptschulabschluss einen Beruf erlernen !
Und was die ewigen Studenten betrifft stimme Ich ihnen zu , die besetzen. Studienplätze da muss ein Riegel davor gesetzt werden , aber diese sind ja Herzlich bei den Grünen willkommen .
Denn außer Dummheiten was gerade vom Habeck von sich lässt kommt da nix neues das sind doch die größten Wirtschaftsbremser der D Nation. Warum lässt man den kleinen Parteien nicht mal eine Chance denn mehr Kaputt wie es derzeit ist geht es ja nicht mehr .
Das E. AUTO oder die erneuerbare Engerie ist ja jetzt schon ein flopp .
Da werden Atomkraft in D Abgebaut und im Europäischen Nachbarland werden solche gerade wieder in Betrieb genommen .
Von dee en wir wieder die Energie zurück kaufen zu einem Preis das uns die Hutschnur reißt .
Und das nett sich nun unterem dem Klimawechsel vorzugreifen .

Joerg Obermeier 22.10.21 13:00
Meinungsfreiheit gilt für jeden
Erst recht für Andersdenkende. Wobei, kaum habe ich das Wort geschrieben, kommen mir doch wieder Zweifel.... 555
See You 22.10.21 12:30
@Spranz
Dass Steuergelder tlw. nicht sinnvoll eingesetzt werden, stimme ich Dir ja zu! Am meisten ärgert mich aber, wie jahrzehntelang Unsummen von denen für das, zumindest bis zum Abitur, absolut kostenfreie Bildungssystem in D, sinnlos an lernresistente Kreaturen verschleudert wurden. Erfolge hat dieses System eindeutig gebracht, allerdings auch, wie man klar sehen kann, gravierende Misserfolge! :-(
Peter Spranz 22.10.21 12:00
Sturm Re
5555 unterhalten wir uns 2022 zur gleichen Zeit .
Und sehen was diese Neue Regierung geschafft hat.
Außer das diese ihre Taschen weiter füllen und uns weitere neu Sanktionen auflegen .
Und das Steuergeld an Traumasierte Africaner spenden.
Oder was das E. AUTO GEBRAUCHT hat.
Und das sind ja nur wenige Beispiele..
See You 22.10.21 11:30
@Spranz 11:10
Ob D Leute wie uns braucht oder nicht, sei einfach mal dahingestellt! Leute wie Dich braucht es aber definitiv nicht!
See You 22.10.21 11:20
@Ole Bayern
Das mit dem Bundestagssitz für den Herrn Spranz ist echt ein ernstzunehmender Gedanke! Ich denke, mit einem Kurzstudium für Hochbegabte könnte er das innerhalb kürzester Zeit schaffen. Und dann können wir in Deutschland absolut rosigen Zeiten entgegen sehen! Einfach nur genial! ;-)
Peter Spranz 22.10.21 11:10
Sturm und Re Antwort
Sag es ja solche Leute wie euch braucht D .
Sonst wären wir nicht heute wo sind.
Ein Haufen hilflloser Haufen.
Wo sich von denen an der Nase herumführen lassen .
.
See You 22.10.21 10:50
@Spranz
Ja Spranzi, da haste aber mal sowas von Recht! Das beste Beispiel dafür bist Du selbst!
Ole Bayern 22.10.21 04:00
Ja ... Herr Spanz ....
.... haben Sie Ambitionen auf einen Bundestagssitz , oder haben Sie es verpasst ? Ich denke nicht , denn Sie wollen doch nicht etwa ein Looser sein , so wie Sie schreiben , oder ?
Was hätten Sie denn für Alternativen für die Regierung ? .... etwa ein leerer Bundestag , leere Ministerien ....glauben Sie mir ... dann werden wir so richtig " runter " kommen.
Nun weiß ich ja nicht wie weit Sie " unten " sind , ok ,aber belassen wir unser Deutschland wie es ist , es gibt kein besseres System, wie unsere soziale Marktwirtschaft . Jeder, wirklich jeder hat seine Chance , und wer wirklich " runter gekommen " ist , ist zu 90 % selbst Schuld !

Aber Alles zu dem Thema hat nichts mit dem Sturmtief zu tun . Ich bin heute früh selbst von Wittlich Richtung Bingen über die Hochmoselbrücke gefahren ..... oh la la , in dem Moment hatte ich nicht den Bundestag im Sinn , ich wahr froh gut rüber gekommen zu sein bei Windstärke 12 .

VG Ole
Peter Spranz 22.10.21 03:40
Sturmtief
Lieber der Spranz als ein Meier ohne Eier .
Wo bei jeder Gelegenheit die Fronten wechselt .
5555
Peter Spranz 22.10.21 03:30
Sturmtief D
Ja der Herr
Obermeier
Solche Schönredner wie Sie braucht D .
Deshalb sind wir ja soweit Runter gekommen .
Haben Angst uns umzudrehen im der Wahrheit ins Gesicht zu. Sehen .
Weil man Menschen wie das Meierlein gefolgt hat .
Und das Herdensymdtom damit auslöste.
Joerg Obermeier 21.10.21 17:30
Ja der Stranz
kein Thema zu deplatziert um seine Rechtsdraußen-Propaganda unterzubringen. Ist natürlich auch hart für die Loser von rechts. Muss man schon verstehen.
Peter Spranz 21.10.21 16:50
D in Sturmtief
Sag ja die kleben ja mit ihren Ä.... N auf ihren Stühlen fest .
Gehen lieber mit den nicht geliebten Parteien Bündnisse ein , nur das Sie weiter das Sagen haben .
Da hilft nichts die Muss man einzeln von den Stühlen scharben und an die frische Luft befördern .
Aber das geht ja auch nicht sonst bekommt ja eine Anzeige wegen Umweltverschmutzung.
Derk Mielig 21.10.21 16:00
@Spranz
Machen Sie sich bitte um das berliner Regierungsviertel keine Sorgen, da gibt es Türen und Fenster, die man schließen kann. Nur mit den angehängten Decken hatte man in der Vergangenheit einige Male Pech.
Peter Spranz 21.10.21 15:30
D im Sturmgewitter
Ja so ein Sturm brauchen wir in D in der Landeshauptstadt das man die Loser im Bundestag heraus blässt , denn Freiwillig gehen die Damen und Herren nicht .
5555