Drei Filme deutscher Hochschulen unter Gewinnern

​Studenten-Oscars  

Foto: Pixabay/Mohamed Hassan
Foto: Pixabay/Mohamed Hassan

LOS ANGELES: Gleich drei Filmproduktionen deutscher Hochschulen sind unter den diesjährigen Gewinnern der Studenten-Oscars. Das gab die Oscar-Akademie in Los Angeles am Donnerstag (Ortszeit) bekannt. Demnach setzten sich insgesamt zehn Filme von Nachwuchsregisseuren aus aller Welt in dem 49. Studenten-Wettbewerb durch. In diesem Jahr waren 1796 Beiträge von 614 Studieneinrichtungen eingegangen.

In der Sparte «Animation» sind die Regisseure Jan Gadermann und Sebastian Gadow (Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf) mit dem Stop-Motion-Film «Laika & Nemo» über eine Astronautin und einen Tiefseetaucher unter den Gewinnern. Zwei weitere Gewinnerfilme in dieser Kategorie stammen aus Frankreich und Australien.

In der Kurzfilm-Sparte «Narrative» kommen gleich zwei der insgesamt drei Preisträger von einer deutschen Hochschule - Nils Keller («Almost Home») und Welf Reinhart («Eigenheim») sind beide Absolventen der Hochschule für Fernsehen und Film München.

Die Preisträger sollen am 20. Oktober in Los Angeles ausgezeichnet werden. Bis dahin bleibt es für die jeweils drei Gewinner in den Sparten Animation, Narrative und Dokumentarfilm spannend, denn erst bei der Verleihung wird die Reihenfolge - Gold, Silber oder Bronze - bekanntgegeben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.