Weihnachtschaos: Stream-Highlights

Foto generiert von OpenAI's DALL·E
Foto generiert von OpenAI's DALL·E

BERLIN: Was sich in nächster Zeit zu streamen lohnt, darunter Mysteriöses, Chaotisches und die Weihnachtsaußendekorationswettbewerb-Komödie «Candy Cane Lane» mit Eddie Murphy.

Jede Menge Weihnachtschaos mit Starbesetzung, mysteriöse Folgen des Klimawandels und Diebe - was sich diese Woche zu streamen lohnt.

Geschenkehorror: In der Komödie «Candy Cane Lane» wird es weihnachtlich - und sehr chaotisch. Dafür sorgt Hollywood-Star Eddie Murphy («Der Prinz aus Zamunda»). Er spielt darin den Vater Chris, der unbedingt den Nachbarschaftswettbewerb für die schönste Weihnachtsdekoration gewinnen will. Um zu gewinnen, lässt er sich von der Elfe Pepper helfen. Doch die hat nichts Gutes im Sinn. Mit einem Zauber schickt sie Unmengen schräger und magischer Geschenke in das idyllische Städtchen und sorgt für ein Riesenchaos. Zu sehen ist das bei Prime Video. In weiteren Rollen sind Jillian Bell («Brittany Runs a Marathon») als Elfe Pepper und Tracee Ellis Ross («The High Note») als Chris' Frau Carol dabei.

Identitätschaos: Auch im Netflix-Weihnachtsfilm «Family Switch» geht es rund. Jennifer Garner («Yes Day») und Ed Helms («Wir sind die Millers») erleben darin als Paar mit zwei pubertierenden Kindern und einem Baby die Freuden und Leiden des Elternseins. Schwierig genug. Doch es kommt noch schlimmer. Durch Magie sind über Nacht plötzlich die Körper der Familie vertauscht, von Vater Bill und Sohn Wyatt ebenso wie von Mutter Jess und ihrer Tochter CC. Und das Baby schlüpft in den Körper des Hundes. Wie sollen sie nun bloß ihren Alltag meistern? Und wie lässt sich der Zauber brechen? Emma Myers («Wednesday») und Brady Noon («Gregs Tagebuch») treten als Kinder auf. Ebenfalls mit dabei: Matthias Schweighöfer als Nachbar.

Klimawandel: Im Bergdorf Rotten ist die Familie von Matthi Hofer (Robert Stadlober - «Die Saat») prominent. Nun will die Hotelier-Familie Ruhm und Reichtum mehren, mit einer neuen Gondelstation für Wintersportler. Doch es gibt Probleme: Als Folge des Klimawandels fällt immer weniger Schnee. Auch der Gletscher schmilzt - und bringt eine Leiche zum Vorschein, die im Eis eingefroren war. Eine düstere Sensation, deren Geheimnis Kommissar Prochazka ergründen will. Hilfe bekommt er von der zehnjährigen Alma, die in Rotten mit ihrer Mutter zu Gast ist und behauptet, mit der Toten in Kontakt zu stehen. «Schnee» nennt sich die Mystery-Serie in der ARD-Mediathek, mit Stipe Erceg («Wiener Blut») als Ermittler und Brigitte Hobmeier («Oktoberfest 1900») als Almas Mutter.

Großzügig: Die Reichen horten immer mehr Geld, die Armen gehen leer aus - ungerecht, findet der Aktivist Enric Duran. Mit einem Trick verschafft er sich deshalb bei mehreren Banken eine halbe Million Euro, allerdings nicht für sich selbst. Er steckt das Geld in soziale Projekte, um ärmeren Menschen zu helfen. Der Dokumentarfilm «Robin Bank» zeigt auf, was den Katalanen dazu bewegt hat und was er mit seinem Vorgehen erreichen wollte - zu sehen auf arte.tv und in der Arte-Mediathek.

Aufsehenerregend: 1994 erschütterte ein Diebstahl die Kunstwelt. Das berühmte Gemälde «Der Schrei» von Edvard Munch wurde aus dem norwegischen Nationalmuseum in Oslo geklaut. Mit einer Trittleiter war der Dieb Pal Enger durch ein Fenster im ersten Stock geklettert und nach nicht mal einer Minute schon wieder mit der kostbaren Beute verschwunden. Am Tatort: eine Postkarte mit der höhnischen Aufschrift «Vielen Dank für die schlechte Bewachung». Doch so durchdacht war der Coup dann doch wieder nicht. Rund drei Monate später wurde Enger gefasst und das Gemälde aufgespürt. Sky zeichnet die Geschehnisse von damals nun nach. In der Dokumentation «Der Mann, der den «Schrei» stahl» kommt auch Kunstdieb Enger zu Wort. Zu sehen bei WOW.

Intelligent: Die Suche nach Liebe ist so alt wie die Menschheit. Im Science-Fiction-Streifen «Fingernails» hilft dabei die künstliche Intelligenz. Zwischen Anna und Ryan gibt es demnach wahre Liebe. Doch kann die Technologie tatsächlich menschliche Gefühle erspüren? Das fragt sich auch Anna, die anfängt, in einem Institut für Liebestests zu arbeiten. Die Firma dort will die Liebe frei von Risiken und Unsicherheiten machen. Bald kommen Anna Zweifel, ob das wirklich so funktioniert. Zu sehen ist der Film bei Apple TV+. In den Hauptrollen spielen Jessie Buckley («Beast»), Jeremy Allen White («Movie 43») und Riz Ahmed («Venom»).

Stark: Ein Leben im Profisport ist hart. Das kann die Snowboarderin Silvia Mittermüller bestätigen, die jahrelang ganz oben dabei war. Doch mit 38 Jahren kam sie körperlich und psychisch an ihre Grenzen - und musste ihre Karriere beenden. Ein Dokumentarfilm zeigt nun, wie sich Mittermüller tapfer ins Leben zurückkämpft und einen Neuanfang wagt. «Metal Battle Girl» ist zu sehen in der ZDF-Mediathek.

Korrupt: Victor Godeanu hat ein Geheimnis. 1978 ist er nicht nur der engste Berater des rumänischen Diktators Ceaucescu und zudem ein hochrangiger Agent seines Landes. Gleichzeitig ist er auch Spion des russischen Geheimdienstes KGB. Als sein Doppelspiel aufzufliegen droht, bleibt ihm nur die Flucht in die USA. Die DDR-Stasi-Agentin Ingrid und ein Kollege aus den USA sollen Godeanu dabei helfen. Ein gefährliches Spiel beginnt, bei dem es um mehr als ein persönliches Schicksal geht. Das gesamte Machtgefüge des Ostblocks ist betroffen. «Spy/Master» nennt sich das sechsteilige Spionagedrama von Warner TV Serie, das unter anderem über Sky, Deutsche Telekom oder Unitymedia zu sehen ist.

Hochspannend: Netflix widmet sich in einer Doku dem «Leben auf unserem Planeten». Mit Hilfe moderner Technologien werden darin Tierarten zum Leben erweckt, die längst ausgestorben sind. Damit wollen Macher der Serie die Geschichte des Lebens über Milliarden Jahre hinweg erzählen. Um die ersten Einzeller geht es darin genauso wie um Dinosaurier, Wassertiere und natürlich Säugetiere.

Zurück in die 1990er: Mit «Du trägst keine Liebe in dir» schuf die deutsche Popgruppe Echt einen der größten Ohrwürmer der 1990er Jahre. Kim Frank, der nach der Trennung der Band 2002 Autor und Filmemacher wurde, hat aus den privaten Aufnahmen, die bislang noch nie in der Öffentlichkeit zu sehen waren, drei Coming-of-age-Filme geschnitten. 240 Stunden Filmmaterial waren während der Band-Zeit gedreht worden. «Echt - Unsere Jugend» steht ab 23. November in der ARD-Mediathek.

Wie Tiere auf Katastrophen reagieren: Feuerwalzen, eisige Schneestürme, gewaltige Gewitter mit riesigen Wassermassen - die Tierwelt rund um den Globus ist immer stärker werdenden Naturgewalten ausgesetzt. Wie Tierfamilien diesen extremen Bedingungen trotzen, darum geht es in der vierteiligen Naturdoku-Reihe «Ein Jahr auf unserer Erde». Die Serie zeigt in beeindruckenden Bildern, wie die Tierwelt auf der ganzen Welt sich dem Wechsel der Jahreszeiten anpasst und die sich daraus ergebenden Anforderungen ans eigene Überleben bewältigt. Erzählerstimme der Filmreihe ist Schauspieler Christoph Maria Herbst. Seit dieser Woche in der ARD Mediathek.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.