Strandhändler halten sich an die Gesetze

Archivbild: Jahner
Archivbild: Jahner


HUA HIN: Damit Hua Hins Ruf als das Vorzeigeseebad des Landes keinen Schaden erleidet, führten Beamte der Stadtverwaltung im Dezember eine großangelegte Kontrolle am Strand durch.

Überprüft wurden sowohl die Liegestuhl- und Sonnenschirmvermieter als auch die Betreiber der Strandrestaurants, um sicherzustellen, dass alle Vorschriften bezüglich Sauberkeit und Ordnung am Strand eingehalten werden. Mit erfreulichem Ergebnis: Nach Aussage der Kontrolleure wurden in keinem der überprüften Betriebe Verstöße festgestellt, weshalb Strandbesucher keine Unannehmlichkeiten am Hua Hin Beach zu befürchten haben.

Die Stadtverwaltung warnte dennoch alle Betriebe, dass Verstöße gegen die Vorschriften eine Verwarnung zur Folge haben. Wiederholungstäter müssen mit einer empfindlichen Geldstrafe und/ oder dem Entzug ihrer Betriebslizenz rechnen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Josef Hupe 17.01.21 16:01
Offener Strand
@Oliver Danke für die Aufklärung.
Nehme an, sie wollen sagen, dass es heute besser ist, und es heute auch bei Flut möglich ist den Strand zu benützen ohne die Strandliegenvermieter böse zu machen.
Oliver Harms 14.01.21 05:45
@Hupe was steht unter dem Bild?
ARCHIVBILD!
Na was sagt ihnen das?
Im übrigen,sieht der Strand in Hua Hin immer so bei auflaufend Wasser aus,da es dort
Ebbe und Flut gibt.
Alois Seidler 12.01.21 22:25
Wenn auch nur 0.00005 % der Gäste da sind die ansonsten um diese Zeit den Strand besuchten und die Kontrolle auch vorher angekündigt wurde, sollte es selbst in Thailand kein Problem sein. Alle Achtung.
Josef Hupe 12.01.21 16:07
Wo ist der Strand?
Hoffe, dass es sich beim Bild zum Artikel nicht um ein neueres handelt.
Wenn nicht, hätte die Aktion wohl nichts gebracht.