Starkregen: Wasserfall Mae Klang geschlossen

Foto: National News Bureau Of Thailand
Foto: National News Bureau Of Thailand

CHIANG MAI: In der Provinz Chiang Mai im Norden des Landes wurde Mae-Klang-Wasserfall im Doi-Inthanon-Nationalpark, eine beliebte Touristenattraktion, wegen starker Regenfälle und Überschwemmungen in der Region vorübergehend geschlossen.

Parkbeamte wiesen darauf hin, dass mehrere Geschäfte in Chom Thong, wo sich auch der Wasserfall befindet (Karte), durch die Überschwemmungen in dem Touristengebiet stark beschädigt wurden.

Der Doi-Inthanon-Nationalpark trägt den Spitznamen „das Dach Thailands“ und umfasst den Berg, von dem er seinen Namen hat. Mit einer Höhe von 2.565 Metern ist der Doi Inthanon der höchste Berg Thailands.

Die Bewohner des Dorfes Khun Khun Klang wurden unterdessen dabei beobachtet, wie sie ihr Hab und Gut an höher gelegene Stellen brachten, da der Mae-Klang-Kanal überzulaufen drohte.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.