Stadtrat will Koh Larns Müllproblem angehen

Bild: PR Pattaya
Bild: PR Pattaya

PATTAYA: Am Dienstag (28. Mai 2024) leitete der Vorsitzende des Stadtrates von Pattaya, Banlue Kullavanijaya, die erste Sitzung des zweiten regulären Treffens des Jahres 2024. Die Sitzung, die im Taksin Raum des Rathauses stattfand, zog zahlreiche Teilnehmer an, darunter städtische Verwaltungsbeamte, Stadtratsmitglieder und Abteilungsleiter.

Die zentrale Aufgabe dieser Sitzung bestand darin, die Verwaltung der Stadt im Einklang mit dem Gesetz über die Informationsfreiheit von 1997 zu gestalten und die Bürgerbeteiligung an der lokalen Entwicklung zu erhöhen. Diese Transparenz zielt darauf ab, die Bürger umfassend über relevante Angelegenheiten zu informieren und ihnen maximalen Nutzen zu bringen.

Ein wichtiges Thema, das zur Diskussion stand, war die Bewältigung der steigenden Touristenzahlen auf der Insel Koh Larn. Phasakorn Yu Sombun, ein Mitglied des Stadtrats, brachte Bedenken hinsichtlich der lokalen Infrastruktur zur Sprache. Probleme wie Wasserknappheit, Stromausfälle und eine Zunahme des Müllaufkommens wurden von den Inselbewohnern immer wieder gemeldet.

Manoch Nong Yai, stellvertretender Bürgermeister von Pattaya, erklärte, dass Koh Larn derzeit bis zu 8.000 Touristen in verschiedenen Unterkünften beherbergen kann. Maßnahmen zur Wasserversorgung und Müllentsorgung wurden besprochen, einschließlich der geplanten Errichtung zweier neuer Verbrennungsöfen bis Ende des Jahres, um sowohl alten als auch neuen Müll effektiver zu verarbeiten.

Die Sitzung endete mit der Vorstellung verschiedener Anträge zur Genehmigung weiterer städtischer Verordnungen. Die Verwaltung von Pattaya steht vor der Herausforderung, das Wachstum und die Entwicklung der Stadt nachhaltig zu steuern und gleichzeitig den Bedürfnissen und dem Wohl ihrer Bürger gerecht zu werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jörg Obermeier 29.05.24 20:30
Herrlich, da WILL ein Stadtrat das Müllproblem angehen. Zum wievielten Mal denn eigentlich noch? Jedes Jahr erscheint diese Meldung mindestens einmal wieder. Nur irgendwie fehlt mir der Glaube, dass egal wer irgendwann dann doch nochmal aus dem "wollen" in ein "machen" kommt.
Norbert Schettler 29.05.24 19:00
Wildfried Mond
Alles korrekt was Sie schreiben...nur... Koh Larn und Müllprobleme?
Wildfried Mond 29.05.24 17:50
Was ist mit den Expats ?
Es freut mich, wenn Thailand seine Restriktionen für Touristen lockert. Allerdings vermisse ich eine Lockerung der Meldebestimmungen für Expats die dauerhaft hier leben. Mein Visum gilt für 20 Jahre. Die meisten registrieren sich eh alle 12 Monate erneut für Ihre Aufenthaltsberechtigung.

Ich bestätige seit vielen Jahren alle 90 Tage dass ich in dem Haus lebe, das in meiner pinken ID-Card steht und mit dem ich im gelben Hausbuch registriert bin.

Reise ich durch Thailand meldet mich jedes Hotel. Reise ich aus und ein, werde ich von der Immigration erfasst.

Man könnte Expats, die seit mehreren Jahren an der gleichen Adresse wohnen, von dieser 90-Tage-Meldung befreien.

Jemand der sich illegal im Land befindet, macht auch keine 90-Tage-Meldung.