Stadt startet getrennte Müllabfuhr

Foto: Sophon Cable
Foto: Sophon Cable

PATTAYA: Die getrennte Müllabfuhr an den Stränden von Pattaya und Jomtien wird zunehmend von ausländischen Touristen und Thais angenommen.

Anfang März ließ die Stadtverwaltung an den Stränden gelbe und blaue Mülleimer aufstellen. Gelb für Abfall, der recycelt werden soll, und Blau für Abfall, der zur Deponie gebracht werden muss. Laut dem stellvertretenden Bürgermeister Manote Nongyai war der Versuch erfolgreich. Inzwischen gibt es auch an den örtlichen Schulen Kampagnen, den anfallenden Müll getrennt in Abfallbehältern zu entsorgen. Und ab 1. Oktober sollen die Haushalte folgen. Sie bekommen Säcke mit unterschiedlichen Farben, die dann gefüllt in den Mülltonnen landen. Jeden Tag transportieren 37 Fahrzeuge im Stadtgebiet rund 480 Tonnen Müll, der überwiegend auf einer Deponie in Rayong landet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Thomas Schiffer 16.06.19 12:49
Das Problem war schnell erkannt, aber nicht von den Verantwortlichen. Die Tonnen waren fast alle ab 18 Uhr überfüllt, aber es wurde natürlich nicht für die Abfuhr gesorgt. Mehrere fleißige Menschen haben dann den Müll sortiert, weil weder Thai noch Tourist mit den Farben was anfangen konnte. Also standen um 22 Uhr jede Menge Müllsäcke zusätzlich herum. Da fragt man sich immer, was diese angeblich hoch ausgebildeten und gut bezahlten Menschen in der Regierung so denken?
Thomas Schiffer 14.06.19 16:49
Müll trennen bringt nur was, wenn getrennt entsorgt wird. Auch wäre es sehr sinnvoll, zu den Verbotsschildern, Müll wegwerfen unter Strafe verboten, auch Mülltonnen aufzustellen.
jaagen chon 14.06.19 10:38
Welche Tonne für Was?
Ich sehe nur Thaischrift. Können alle am Strand Thai lesen?
Siam Fan 13.06.19 10:24
Schilda läßt grüßen
Nachdem man jetzt die dünnen Einkaufstüten mehr und mehr abschafft, braucht es "Plastik-Säcke" für die Haushalte. 5555 auch DAS ist Abfall! Hier bei uns in der Straße gibt es keine Tonnen mehr. Die Bürger sind angehalten spätabends den Müll (in [Einkaufs]-Tüten) herauszustellen. Ein Mülllader kommt dann ab ~21Uhr zu Fuß mit einer Mülltonne im Schlepptau und sammelt die Tüten in der Straßenrinne ein. In kalkulierten Abständen steht eine weitere leere Tonne (die auch von Fußgängern benutzt wird) . Dort bleibt die gefüllte erste Tonne zurück und mit der leeren werden weiter die Einkaufstüten eingesammelt, usw. Später kommt das Müllauto und leert etwa alle 100m die wenigen Sammeltonnen. Das findet täglich statt. Problem sind die halbwilden Hunde und der Rückgang der Einkaufstüten. Gelbe Säcke, für Recycel-Abfall hätte was, dafür braucht es aber keine teuren Müllautos, da reicht ein normaler LKW/ Pickup aus. Die meisten Hunde füttert man an zentralen Stellen, mit Fleischüberschuß, den Menschen zu den hohen unbeweglichen Preisen nicht kaufen. In Fußgängerstraßen braucht es dann schon Abfallbehälter, die es bei uns in der Geschäftsstraße, durch die "geparkten" Sammlertonnen hat. Problem dürften hier die heißen Zigarettenkippen sein.
Siam Fan 13.06.19 10:22
(Ab)"getrennte" Mülltonnendeckel (siehe Bild oben)
Das erste "Getrennte", was ich da sehe, ist der neue Mülltonnendeckel, der mit dieser rattensicheren Einwurföffnung, ein kleines Vermögen kostet. Nach meinen Beobachtungen werden die Deckel vorsätzlich abgerissen/ abgeschraubt, weil sie bei der Entleerung von Hand im Weg sind. Da es jetzt in die Tonnen reinregnet, werden als nächstes unten Löcher eingeschlagen, damit die oft hochbelastete Brühe in Wohngebiete, Schulen, ... besser ablaufen kann. Jetzt haben Ratten wieder freien Zugang und der Müll ist nach Regen durchnässt. Deswegen wird der Laderaum regelmäßig mit höchstmöglichem Druck gepreßt, wodurch wieder die Müllbrühe, durch Löcher in der Wanne, auf die Strasse läuft. Nach meinem Wissen, wird kein Müllauto ohne 'Schüttung mit Hebevorrichtung' verkauft. Allerdings bedarf diese einer regelmäßigen Wartung, mit "Fingerspitzengefühl"! Solche Facharbeiter gibt es aber wohl nicht in TH!? Deswegen werden die 240l-Tonnen, die um die 90kg schwer sein können, mit Muskelkraft entladen. Da kann dann auch eine weitere Sortierung stattfinden. Das scheint aber heute mehr auf der Deponie zu erfolgen!? Ich denke, mittelfristig haben alle Tonnen kein Deckel mehr, wodurch auch die Geruchsbelästigung steigt. Ein Rückmeldung hierzu, aus Pattaya, wäre interessant.