Stadt der 7,5 Millionen Mopeds

In Ho-Chi-Minh-Stadt haben es Fußgänger schwer

Auf den Straßen von Ho-Chi-Minh-Stadt, dem ehemaligen Saigon, sind mehr als 7,5 Millionen Mopeds unterwegs. Foto: picture alliance / prisma
Auf den Straßen von Ho-Chi-Minh-Stadt, dem ehemaligen Saigon, sind mehr als 7,5 Millionen Mopeds unterwegs. Foto: picture alliance / prisma

HO-CHI-MINH-STADT: Als Fußgänger hat man es in Ho-Chi-Minh-Stadt nicht leicht. Mal abgesehen davon, dass einem bei Temperaturen von aktuell um die 35 Grad recht bald der Schweiß auf der Stirn steht: Die Gefahr, nach einem Spaziergang zumindest ein paar Schrammen und blaue Fle­cken am Körper zu haben, ist groß. Auf den Straßen von Vietnams größter Stadt, dem ehemaligen Saigon, sind inzwischen mehr als 7,5 Millionen Mopeds unterwegs. Auf Fußgänger nehmen deren Besitzer nicht allzu viel Rücksicht.

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.