Staatliche Busse erfüllen SHA-Standard

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Das staatliche Busunternehmen The Transport Co., Ltd. wurde von der „Amazing Thailand Safety and Health Administration“ (SHA) mit dem SHA-Siegel ausgezeichnet.

Mit dem staatlichen Hygienesiegel werden Unternehmen der Tourismusbranche ausgezeichnet, die alle Covid-19-Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften der SHA und des Thailändischen Ministeriums für öffentliche Gesundheit erfüllen. Darunter befinden sich Airlines, Hotels, Restaurants, Touristenattraktionen und viele weitere Branchen. Die SHA-Zertifizierung wurde im Jahr 2020 als Antwort auf die Coronavirus-Pandemie eingeführt. Es soll die Sicherheit ausländischer Besucher Thailands in Covid-19-Zeiten sicherstellen und das Vertrauen der Touristen in das Königreich als ein sicheres Urlaubsziel stärken.  

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Frank 04.07.21 18:50
Unterschied nur für kurze Zeit
Selbst wenn es einen Unterschied gäbe liesse die Wirksamkeit der eingesetzten Mittel spätestens bei Wartungsbedarf oder defekt für immer nach.
Sicherheit für mich als Touri, bzw. Verwantenbesucher gibt es nur soweit wie ich es selbst in der Hand habe und nicht durch so ein unnützes Zertifikat.
Michael Beneke 04.07.21 17:30
Was ist der Unterschied?
Was ist der Unterschied zwischen einem zertifizierte und einem nicht zertifizierte Bus... außer natürlich das Zertifikat selbst? UV-Lampen? Hepa-Filter? Desinfektionsmittel? So wie ich das einschätze ist es nur das Zertifikat. Wahrscheinlich wird jetzt noch eine Regel eingeführt nach der Farang nur mitgenommen werden wenn sie ein von der TAT zertifiziertes Desinfektionsmittel beim betreten des Busses vorweisen. Diese Regel würde natürlich nicht für Thais gelten.