Sri Lanka verschiebt Parlamentswahl

Foto: epa/Chamila Karunarathne
Foto: epa/Chamila Karunarathne

COLOMBO: Wegen der Corona-Pandemie ist die Parlamentswahl in Sri Lanka um acht Wochen auf den 20. Juni verschoben worden.

Das teilte die Wahlkommission am Montag mit. Eigentlich hatte Sri Lankas Präsident Gotabhaya Rajapaksa die Wahl für den 25. April angesetzt. Sri Lanka ist ein Inselstaat im Indischen Ozean und hat mehr als 21 Millionen Einwohner. Seit dem 18. März gilt wegen der Pandemie eine Ausgangssperre, die für einige Stunden in ausgewählten Bezirken gelockert wurde. Bislang wurden 303 Corona-Fälle gemeldet, sieben mit dem Virus infizierte Menschen starben. Am Montag wurden gleich 34 neue Fälle gemeldet - der bislang größte Anstieg an einem Tag.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.