Sonne zur Ostereier-Suche erwartet

Ruhige Straßen

Am Rand des Spreewaldes ist ein Garten osterlich geschmückt. Die Besitzer verwandeln ihr Grundstück seit 23 Jahren zu Ostern und zu Weihnachten mit jeweils mehreren hundert passenden Figuren zu einem Blickfang für... Foto: Frank Hammerschmidt/dpa
Am Rand des Spreewaldes ist ein Garten osterlich geschmückt. Die Besitzer verwandeln ihr Grundstück seit 23 Jahren zu Ostern und zu Weihnachten mit jeweils mehreren hundert passenden Figuren zu einem Blickfang für... Foto: Frank Hammerschmidt/dpa

OFFENBACH/BERLIN: Auf den Straßen lichtet sich der Verkehr und am Himmel die Wolkendecke: Am Ostersonntag soll das Wetter freundlich sein.

Wer am Ostersonntag im Garten Eier suchen will, kann das im Großteil Deutschlands bei Sonnenschein tun: Hoch Spiro sorgt an den Feiertagen für freundliches Wetter. Vereinzelt kann es Wolken geben, Regen bleibt laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) aber aus. «Allerdings muss der Osterhase morgen aufpassen, dass er die Ostereier nicht zu früh versteckt, da sie sonst bei frühmorgendlichem Frost noch gefrieren könnten und dann vielleicht nicht mehr schmecken», erklärte DWD-Meteorologe Simon Trippler am Samstag. Die Höchstwerte erreichen tagsüber 10 bis 16 Grad im Osten und im restlichen Land 15 bis 20 Grad.

In der Nacht zum Montag kann es dann gebietsweise Frost geben, bevor es am Ostermontag erneut viel Sonnenschein gibt. Lediglich in der Osthälfte verstecke sich die Sonne auch mal. Laut den Prognosen steigen die Temperaturen im Vergleich zum Vortag noch ein wenig an und liegen bei 12 bis 16 Grad und im Westen bei 16 bis 20 Grad. Ab Dienstag ist dann laut DWD mit mehr Wolken zu rechnen und das Niederschlagsrisiko nimmt etwas zu.

Schon am Sonntag nutzen Tagesausflügler das gute Wetter, etwa für einen Abstecher an die Nordsee. So war in Cuxhaven viel los. Eine dicke Jacke war aber noch angesagt. Auch auf das Felsplateau der Loreley zog es viele Menschen: Dort fand ein Mittelaltermarkt mit Ritterturnier statt, auf dem Zufahrtsweg staute es sich laut Polizei.

Auf den Fernstraßen ist es am Wochenende dagegen vorübergehend etwas ruhiger: Schon der Samstag verlief auf den Fernstraßen nach ADAC-Angaben erwartungsgemäß eher ruhig, auch für Sonntag rechnet der Verkehrsclub nicht mit dichtem Verkehr. Dafür dann aber wieder am Montag, wenn für viele Menschen das lange Osterwochenende zu Ende geht und sie die Fahrt vom Kurzurlaub oder vom Verwandtenbesuch zurück nach Hause antreten.

Dann rechnet auch die Bahn mit mehr Reisenden. Eine Sprecherin der Deutschen Bahn empfahl einen Blick in den DB Navigator: In der App sei abzulesen, wie nachgefragt einzelne Züge seien. Es könne hilfreich sein, auch nach anderen Uhrzeiten zu schauen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.