Somyot bleibt FAT-Präsident

Foto: The Nation
Foto: The Nation

THAILAND: Somyot Poompunmuang wird nach einem komfortablen Wahlsieg in den kommenden vier Jahren den thailändischen Fußballverband (FAT) leiten.

Bei der Präsidentenwahl entfielen auf ihn 51 Stimmen, auf Pinyo Niroj 17. Nach dem Triumph sagte der 65 Jahre alte Somyot (Foto), die ersten vier Jahre seien eine schwierige Zeit gewesen, etwa so als hätte der Vorstand ein altes Haus gekauft und es renovieren müssen. Der ehemalige nationale Polizeichef zeigte sich entschlossen, den thailändischen Fußball weiter voranzutreiben. Er habe fähige Leute ausgewählt, die mit ihm zusammenarbeiten würden. Allerdings brauche er Hilfe von allen Parteien, einschließlich der Fußballfans. Wegen Unregelmäßigkeiten will der ehemalige FAT-Präsident Worawi Makudi das Wahlergebnis anfechten. Die Wahl sei nicht fair gewesen, es habe an Transparenz gemangelt. Worawi will vor Gericht gehen und den Internationalen Sportgerichtshof in Lausanne anrufen. Der Fußballverband hatte den 68-Jährigen zur Präsidentenwahl nicht zugelassen, weil er vor Jahren vom Weltfußballverband Fifa für alle Fußball-Aktivitäten suspendiert worden war. Vertreter der Fifa, der Asian Football Confederation und der Asean Football Federation waren bei der Wahl als Beobachter anwesend.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.