Snowboarder holen Sieg und zwei dritte Plätze bei Olympia-Test

Foto: epa/George Frey
Foto: epa/George Frey

SECRET GARDEN (dpa) - Seit den Weltmeisterschaften sind die deutschen Snowboarder in Topform. Beim Testlauf auf der Olympia-Strecke für die Spiele in Peking 2022 holen Ramona Hofmeister, Weltmeisterin Selina Jörg und Stefan Baumeister einen Sieg und zwei dritte Plätze.

Die deutschen Snowboarder haben beim ersten Test-Rennen für die Olympischen Winterspiele 2022 mit einem Sieg und zwei dritten Plätzen im Parallel-Riesenslalom überzeugt. Ramona Hofmeister bezwang am Samstag im Finale des Weltcups im chinesischen Secret Garden Olympiasiegerin Ester Ledecka aus Tschechien und holte sich wie schon vergangene Woche in Pyeongchang Rang eins.

«Ich kann es gar nicht in Worte fassen. Es ist einfach unglaublich», sagte Hofmeister laut Mitteilung von Snowboard Germany. «Zweimal hintereinander Erste zu werden, ist Wahnsinn. Ich bin sehr dankbar darüber, dass ich auf dem Hang für Peking 2022 so gute Läufe machen konnte. Ich brauche bestimmt noch Zeit, um das zu realisieren, freue mich aber schon auf morgen.»

Weltmeisterin Selina Jörg wurde Dritte. «Das war ein mega Tag für uns als Team. Ich bin sehr zufrieden. Ich fühle mich auf dem Hang sehr wohl», kommentierte die 31-Jährige den Wettkampf. Im Gesamtweltcup festigte sie ihren dritten Platz hinter Ledecka und Sabine Schöffmann aus Österreich.

Bei den Männern überzeugte Stefan Baumeister mit Platz drei wie bei den Weltmeisterschaften. Cheyenne Loch auf dem fünften Rang rundete das starke Teamergebnis ab.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.