Skytrain erhöht am 1. Januar den Fahrpreis

Verlängerungsstrecken sind nicht betroffen

Foto: epa/Narong Sangnak
Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Am 1. Januar 2023 erhöht der Skytrain seine Fahrpreise um 1 bis 3 Baht. Die Fahrpreiserhöhung gilt sowohl für die Sukhumvit Line (Mo Chit–On Nut) als auch auf der Silom Line (National Stadium–Saphan Taksin und Wong Yai).

Der Mindesttarif (eine Station) wird von 16 Baht auf 17 Baht angehoben, während der Höchsttarif (acht Stationen oder mehr) von 44 Baht auf 47 Baht steigt, teilte der Zugbetreiber Bangkok Transit System Corporation (BTSC) am Mittwoch der Presse mit.

Auch der Preis für eine Tageskarte wird ab dem 1. Januar 2023 von 140 Baht auf 150 Baht steigen. Inhaber der „Rabbit Card“ für Senioren erhalten jedoch weiterhin eine Ermäßigung auf der Grundlage der alten Tarife, teilte das Unternehmen mit.

BTSC-Chef Surapong Laoha-Unya betonte, dass das Unternehmen seine Fahrpreise in den 23 Jahren seit der Eröffnung des Skytrains nur dreimal erhöht habe. Die letzte Erhöhung erfolgte vor fünf Jahren im Jahr 2017, als die Fahrpreise von 15 bis 42 Baht auf 16 bis 44 Baht angehoben wurden.

„Die neuen Tarife sind immer noch niedriger als der im Konzessionsvertrag festgelegte Höchstpreis von 21,52 bis 64,53 Baht“, so Khun Surapong.

Als Gründe für die jüngste Preiserhöhung nannte er die weltweite Inflation sowie steigende Stromkosten und Mindestlöhne.

Die Fahrpreise für die Skytrain-Verlängerungsstrecken, die von der Bangkok Metropolitan Administration (BMA) verwaltet werden, sind davon nicht betroffen. Die BMA verwaltet die Strecken von den Bahnhöfen On Nut nach Kheha, Mo Chit nach Khu Khot und Wongwian Yai nach Bang Wa.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.