Skate-«Fee» Rayssa Leal verzaubert Brasilien und Tony Hawk

Brasilianerin Rayssa Leal in Aktion während des Skateboarding Women's Street-Finales bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio. Foto: epa/Jiji Press
Brasilianerin Rayssa Leal in Aktion während des Skateboarding Women's Street-Finales bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio. Foto: epa/Jiji Press

IMPERATRIZ/TOKIO: Nach dem Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Tokio hat die 13 Jahre alte Skateboarderin Rayssa Leal Brasilien erobert. Leal war am Montag das Gesprächsthema nicht nur in der Skater-Community, sondern Persönlichkeiten aus der Welt des Sports und darüber hinaus feierten den kreativen Teenager.

«Es war einmal ein Mädchen, das ihr Skateboard liebte und einen Traum hatte. So beginnt ein echtes Märchen, das heute alle Brasilianer zum Lächeln brachte. Rayssa, du machst mich stolz. Du bist wirklich eine «Fee», die uns glauben lässt, dass sogar die schwierigsten Träume wahr werden können», schrieb Brasiliens Fußballlegende Pelé.

Leal, genannt «Fadinha», wurde 2015 mit gerade einmal sieben Jahren durch ein Video berühmt, in dem sie mit einem türkisfarbenen Feenkostüm verkleidet spektakuläre Tricks machte. Seitdem ist dies ihr Spitzname. Die US-amerikanische Skateboard-Legende Tony Hawk teilte das Video mit dem «märchenhaften Heelflip» damals auf Twitter.

«Liebe Rayssa, Du bist eine Legende», twitterte der populäre Youtuber Felipe Neto. «Danke, Rayssa, dass Du mich vor Rührung zum Weinen gebracht hast!!!!», schrieb Sängerin Preta Gil, Tochter des bekannten Tropicalismo-Musikers und früheren Kulturministers Gilberto Gil. «Eine echte Fee, mit Biss, Anmut, und viel, viel Talent.»

Rayssa Leal hatte in Tokio im ersten Skateboard-Wettbewerb der Frauen Silber hinter der ebenfalls 13 Jahre alten Japanerin Momiji Nishiya gewonnen. Sie ist damit die jüngste Athletin in der Geschichte Brasiliens, die bei Olympischen Spielen auf dem Podium stand.

Im Ariake Sports Park mussten die Skateboarderinnen zwei Läufe à 45 Sekunden absolvieren und auf einem Parcours mit Hindernissen fünf Tricks zeigen, die jeweils gesondert bewertet wurden. Skateboarden wurde für die Spiele in Tokio erstmals ins olympische Programm aufgenommen. In der Disziplin Street hatte der Brasilianer Kelvin Hoefler bei der Olympia-Premiere der jungen Sportart zuvor bereits Silber gewonnen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.