Sieben Tote bei Wohnhausbrand in Russland

Archivbild: epa/Maxim Shipenkov
Archivbild: epa/Maxim Shipenkov

Moskau (dpa) - Beim Brand eines Wohnhauses in Russland sind in der Nacht zum Mittwoch sieben Menschen ums Leben gekommen, unter ihnen drei Kinder.

Beim Eintreffen der Feuerwehr bei dem Gebäude in Nischni Lomow in der Oblast Pensa, knapp 550 Kilometer südöstlich von Moskau, hatten die Flammen das Holzhaus bereits voll erfasst, berichtete die Agentur Tass. In den Trümmern des Hauses seien später die Leichen der Bewohner entdeckt worden. Zunächst hatten die Feuerwehrleute fünf Leichen geborgen, später stießen sie auf zwei weitere Tote.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.