Selenskyj nach Landung in Spanien von König Felipe begrüßt

Der spanische Premierminister Pedro Sanchez (R) und der ukrainische Präsident Volodymyr Zelensky geben nach ihrem Treffen im La Moncloa-Palast in Madrid eine gemeinsame Pressekonferenz. Foto: epa/Chema Moya
Der spanische Premierminister Pedro Sanchez (R) und der ukrainische Präsident Volodymyr Zelensky geben nach ihrem Treffen im La Moncloa-Palast in Madrid eine gemeinsame Pressekonferenz. Foto: epa/Chema Moya

MADRID: Wegen der schwierigen Lage im Gebiet Charkiw hatte Selenskyj eine Reise nach Spanien abgesagt. Die holt er nun nach.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj ist zu seinem ersten offiziellen Besuch in Spanien eingetroffen. Auf dem Flughafen Adolfo Suárez in Madrid wurde er am Montagmittag am Fuß der Flugzeugtreppe von König Felipe VI. begrüßt. Nach seiner Ankunft traf sich Selenskyj zunächst mit Ministerpräsident Pedro Sánchez. Vorgesehen ist die Unterzeichnung eines bilateralen Sicherheitsabkommens, wie die linke Regierung mitteilte. Anschließend steht ein Empfang im Königspalast auf dem Programm.

Spanische Medien berichteten außerdem über einen möglichen Besuch des Abgeordnetenhauses des spanischen Parlaments am späteren Nachmittag, offiziell wurde dies zunächst aber nicht bestätigt.

Der Besuch in Spanien sowie in Portugal war ursprünglich für Mitte des Monats geplant. Selenskyj hatte diese und andere Auslandsreisen aber angesichts der russischen Offensive im Gebiet Charkiw abgesagt. Ein neuer Termin für einen Besuch Portugals war bis Montag offiziell nicht bekanntgegeben worden, obwohl in Lissabon darüber spekuliert worden war, der ukrainische Präsident könne von Spanien aus nach Portugal weiterfliegen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.