Schweizer Thais helfen Flutopfern in Thailand

Gelungene Wohltätigkeitsaktion beschert hohes Spendenaufkommen

Honorargeneralkonsul Dr. Markus  A. Frey erhält bei der Tombola Unterstützung von einer kleinen Glücksfee.
Honorargeneralkonsul Dr. Markus A. Frey erhält bei der Tombola Unterstützung von einer kleinen Glücksfee.

Die Idee entstand bei Dr. Markus A. Frey, dem Honorargeneralkonsul des Thailändischen Generalkonsulats Zürich. "Die Katastrophe ist aus den Medien weitgehend verschwunden, und schnell gerät die Not der Opfer in Vergessenheit. Doch gerade jetzt ist es wichtig, dass man den Menschen in Thailand Unterstützung zukommen lässt", so Frey. "Wir möchten mit dieser Aktion möglichst allgemein helfen", erklärt Tom Mahiphund, der Organisator von Mai Thai Entertainment. Bei der Spendenaktion soll es um die Gemeinschaft gehen, um alle Opfer der Katastrophe. Entsprechend gehen alle Spenden erst einmal in einen gemeinsamen Spendentopf. Anschließend entscheidet ein Komitee, bestehend aus Frey, Mahiphund und weiteren Mitgliedern aus der Thai-Community demokratisch über den genauen Einsatz des Geldes.

Spenden gerecht und objektiv verteilen

Das Konsulat verbürgt sich, dass jede Spende allein diesem Zweck zugeführt wird, ohne Umwege über private Organisationen oder die thailändische Regierung. Als Ganzes gesehen ist diese Charity-Aktion zugunsten der Flutopfer in Thailand ein großer Erfolg. Das Projekt hatte zwar etwas holprig begonnen, sich dann jedoch sehr dynamisch zu einer erfolgreichen Kooperation entwickelt. Man kann fast von einer Einzigartigkeit sprechen. Denn in den vergangenen 30 Jahren, gab es in der Thai-Swiss-Szene kaum ein vergleichbares Event. Unter der Schirmherrschaft des Generalkonsulats Zürich und dem Veranstalter Mai Thai Entertainment ist ein beachtliches Engagement von Thais für Thais entstanden. Es kamen Thais von Bern, Solothurn, Basel, Luzern bis St. Gallen nach Bülach. Viele Thais aus der Großregion Zürich waren anfänglich eher reserviert. Dann entwickelte sich eine echte Spenden-Dynamik. Alle wollten plötzlich mit dabei sein, und es bildeten sich unzählige "Gruppierungen", welche sich mit Herzblut und Heimatliebe ins Zeug legten. Die prognostizierte Teilnehmerzahl wurde sogar übertroffen, mit knapp 900 Personen.

Tolle Shows bezaubern die Teilnehmer

Bei angenehmer Atmosphäre, Stimmung und guter Unterhaltung kommen die Spenden rasch zusammen.
Bei angenehmer Atmosphäre, Stimmung und guter Unterhaltung kommen die Spenden rasch zusammen.

Das Publikum wurde durch die Stars aus Thailand zu wahren Begeisterungsstürmen bewegt. Nics Niranam vermochte bei den Schweizer Thai-Frauen Enthusiasmus hervorzulocken. Nics sprang kurzfristig ein für den aus gesundheitlichen Gründen abgesagten Pornsak Songsaen. "San Naka", Amorn Sookpimai, zeigte ein starkes Europa-Debüt. Ebenfalls für beste Stimmung sorgten Oad Tanapong, Musik-Comedian Pepe und die Black Sun Band. Die Off Shore Band spielte "fetzigen" Schweizer Blues-Rock. Die Band hatte sich eigens zu diesem Konzert, nach sieben Jahren Musikpause, wieder zusammengefunden. Großen Anklang fand die bunte Fashionshow von Khoon, von schrill bis bezaubernd schön wurde "Beauty Thailand" zelebriert. Die dreiköpfige Moderation bestach mit Charme und Witz. Klassischer Thai-Tanz von der Kulturgruppe Cham und eine Kostümpräsentation von Pimla-Or durften natürlich nicht fehlen. Für Action auf der Bühne sorgte das Show-Boxen von Natthapong Muay Thai Gym, Zürich. Mit großer Hoffnung wurden Lotterie-Lose gekauft. Alle zu gewinnenden Preise wurden gespendet! Über die zwei Flugtickets Zürich-Bangkok TG (gespendet vom Reisebüro Layer) konnten sich Marcel aus Frauenfeld und Wipaporn aus Hallau freuen. Den Hauptpreis, eine Woche für zwei Personen im Luxusresort Koyao inklusive Flug Zürich-Phuket mit TG (gespendet von Koyao Island Resort & Thai Airways) ging an die glückliche Gewinnerin Kongkaew aus Wallisellen. Von Sei Unica / SuElegance und Renault-Burri wurde ein Renault Twingo "crystalized by Crystal World Design" mit 1.750 original Swarovski-Steinen gespendet, um diesen zugunsten dieser Hilfsaktion zu versteigern. Neue Besitzerin dieses funkelnden Schmuckstücks wurde Yuk Mei-Lydia aus Bassersdorf, sie hatte 15.300 CHF dafür geboten.

Als stellvertretendes Beispiel für die Spendenbereitschaft zeigte sich der in der Schweiz lebende Ex-Thaibox-Weltmeister Natthapong, der kurzentschlossen 1.000 CHF auf der Bühne dem Schirmherrn übergab. Der effektive Erlös, das heißt alle Spenden und Einnahmen des Konzertes, sind derzeit noch nicht abschließend ermittelt. Wir gehen davon aus, dass der Betrag von einer Million Baht übertroffen wird. Über den endgültigen Spendenbetrag und dessen Einsatz in Thailand werden wir voraussichtlich im Frühsommer berichten können. Allen Beteiligten – den Freiwilligen, den Hauptamtlichen und den Stillen im Hintergrund - gebührt ein herzlicher Dank für das Mitmachen.

HAUPTSPONSOREN:

Thai Airways Intl., Zürich

SINGHA BEER by George Weiss, Fahrweid

SEI UNICA & SuElegance, Zürich

Reisebüro Layer, Zürich

MEDIENPARTNER:

ZÜRCHER UNTERLÄNDER

Magazin DER FARANG

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields

No comments found. Be first to write a comment.