Schweizer stirbt nach Lawinenabgang

Schneebedeckte Berge in der Schweiz. Foto: epa/ANTHONY ANEX
Schneebedeckte Berge in der Schweiz. Foto: epa/ANTHONY ANEX

FLUMS (dpa) - Ein 56 Jahre alter Skitourengeher ist in der Schweiz von einer Lawine erfasst worden. Wie die Kantonspolizei St. Gallen am Freitag mitteilte, konnte der Mann erst nach rund dreieinhalb Stunden geborgen werden. Der 56-Jährige starb im Krankenhaus. 

Der Schweizer war am Donnerstag gegen 14 Uhr zusammen mit einer Begleiterin im freien Gelände im Schilstal im Osten der Schweiz unterwegs gewesen. Bei der Abfahrt löste sich laut Polizei ein Schneebrett und riss den vorausfahrenden Mann mit. 

Die Begleiterin wurde von den Schneemassen nicht erfasst. Die Frau alarmierte die Rettungskräfte, die sofort mit der Suche nach dem Verschütteten begannen. Gegen 17.30 Uhr wurde der 56-Jährige gefunden. Nach dem Hubschraubertransport ins Krankenhaus erlag er dort seinen Verletzungen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.