Cassis positiv auf Corona getestet

Foto: epa/Martial Trezzini
Foto: epa/Martial Trezzini

BERN: Am Mittwoch hatte der Schweizer Bundespräsident und Außenminister Ignazio Cassis noch zusammen mit Gesundheitsminister Alain Berset in Bern das Ende praktisch aller Corona-Maßnahmen in der Schweiz verkündet. Beide saßen mit Abstand, aber zeitweise ohne Maske bei einer Pressekonferenz auf dem Podium. Nun wurde Cassis positiv auf Corona getestet und kann nicht an der Sicherheitskonferenz in München teilnehmen, die am Freitagabend beginnt.

Cassis habe sich nach dem Test umgehend isoliert und arbeite von zuhause aus, teilte das Außenministerium mit. Er habe keine Symptome und es gehe ihm gesundheitlich gut.

Masken sind seit Donnerstag in der Schweiz nur noch in Gesundheitseinrichtungen und in Bus und Bahn nötig. Cassis ist selbst Arzt. Er übernahm das Präsidentenamt im Januar zusätzlich zu seiner Rolle als Außenminister. Das ist in der Schweiz üblich. Die sieben Regierungsmitglieder wechseln sich jedes Jahr in dieser überwiegend repräsentativen Rolle ab.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
jaagen chon 20.02.22 15:40
Vorbildfunktion
Schon wegen der Vorbildfunktion sollten Politiker Masken tragen.
In Asien gilt es als unhoeflich ohne Maske anderen zu begegnen und diese evtl. zu infizieren.
Egal ob man daran glaubt oder nicht, - ist es echt so schwer eine Maske zu tragen?
Was sollten Chirurgen u.ae. dazu sagen?
Ich jedenfalls bedanke mich bei jedem der eine Maske traegt.
Klaus Roeper 20.02.22 14:40
@ R. Amiguet unüberlegtes Handeln der Geimpften.
1. Niemand hat behauptet das eine Impfung 100 %tig schützt.
2. Fakt ist schwere beatmungsplichtige Verläufe betreffen überwiegend nur
Ungeimpfte.
3. Postcovidsympthome wie : Fatigue Syndrom, Lungenschäden..... monatelange
Rehaaufenthalte sind durch eine Impfung noch nie aufgetreten sondern durch das
Virus.
4. Die Viruslast eines Geimpften im Fall einer Infektion ist wesentlich geringer und
verringert die Übertragungsgefahr an Andere.
5. Falls Sie in Biologie aufgepasst haben sollten wüssten Sie das die DNA nicht
verändert wird durch eine Impfung. Die Boten mRNA ist aus dem Körper in kürzester
Zeit verschwunden.
6. Die mRNA Technologie ist nicht neu sondern wird seit über 20 Jahren in der
Onkologie angewendet, das wissen Sie sicherlich als Mitglied des medizinischen
Gewerbes.
7. Es ist unsere verdammte humanistische Pflicht Sich und Andere zu schützen.
Philosophie z. B Kant , der kategorische Imperativ sind ganz nett in Buchform.
8. Impfgegner handeln unsozial und egoistisch und so geht der Covidmist immer weiter.

Wie Sie sehen können habe Ich Mir sehr viele Gedanken gemacht.
MfG
Klaus Röper


Rene Amiguet 20.02.22 13:50
Corona
Mit diesem Impfschutz verdienen die Chemie Konzerne Milliarden von Steuergeldern. Als Gegenleistung liefern sie einen Impf Cocktail von dem man nicht weiss was er für langfristige Nebenwirkungen hat und ausserdem niemanden schützen kann vor Ansteckung mit Corvid 19. Wer sich impfen lässt ist handelt unüberlegt.