Schweiz: Gold und Bronze in der alpinen Kombination

13. Gold durch Kombinierer - Olympia-Rekord seit Wiedervereinigung

Goldmedaillengewinnerin Michelle Gisin (L) aus der Schweiz und Bronzemedaillengewinnerin Wendy Holdener (R) aus der Schweiz. Foto: epa/Jean-christophe Bott
Goldmedaillengewinnerin Michelle Gisin (L) aus der Schweiz und Bronzemedaillengewinnerin Wendy Holdener (R) aus der Schweiz. Foto: epa/Jean-christophe Bott

PYEONGCHANG (dpa) - Deutschland bleibt bei den Winterspielen auf Erfolgskurs. Der Sieg der Kombinierer war gleichbedeutend mit dem Gold-Rekord seit der Wiedervereinigung. Eine Enttäuschung gab es für die deutschen Biathletinnen in der Staffel. Dazu gab es einige Überraschungen.

Die Kombinierer haben dem deutschen Team den 13. Olympiasieg bei den Winterspielen in Pyeongchang beschert und damit den Gold-Rekord seit der Wiedervereinigung perfekt gemacht. Eine weitere Medaille verpasste dagegen am 13. Wettkampftag die Biathlon-Staffel der Damen, die mit Platz acht beim Sieg von Weißrussland völlig enttäuschte. Insgesamt gab es in Südkorea bislang auch noch sieben Mal Silber und fünf Mal Bronze für Deutschland, was gleichbedeutend mit Platz zwei im Medaillenspiegel hinter Norwegen ist.

«Es ist schön zu sehen, wie sich Jahre harter Arbeit nun in vielschichtigen Erfolgen niederschlagen», sagte Alfons Hörmann als Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes und fügte hinzu: «Die breite und professionelle Aufstellung des deutschen Wintersports zahlt sich erkennbar aus. Mehrere historische olympische Momente schaffen Motivation und Begeisterung für ganz Sportdeutschland.»

In den weiteren Entscheidungen des Tages gab es einige Überraschungen: Der schwedische Skirennfahrer Andre Myhrer wurde im Alter von 35 Jahren und 42 Tagen der älteste Slalom-Olympiasieger der Geschichte. Ungarn gewann durch die Herren-Staffel im Shorttrack das erste Gold bei Winterspielen überhaupt. Dazu beendeten die Eishockey-Frauen der USA durch ein 3:2 nach Penaltyschießen die Vorherrschaft von Kanada.

China durfte durch Shorttracker Wu Dajing über 500 Meter erstmals in Pyeongchang einen Sieg bejubeln. Im Damen-Rennen über 1000 Meter siegte die Niederländerin Suzanne Schulting. Ein Kuriosum gab es im alpinen Skisport: Vier Jahre nach dem Erfolg ihrer Schwester Dominique Gisin in der Abfahrt in Sotschi wurde die Schweizer Skirennfahrerin Michelle Gisin Olympiasiegerin in der alpinen Kombination. Sie verwies den favorisierten US-Star Mikaela Shiffrin auf Rang zwei. Deutsche Athletinnen waren in Südkorea nicht am Start.

Der amerikanische Ski-Freestyler David Wise sicherte sich den Sieg in der Halfpipe und triumphierte in Pyeongchang wie schon 2014. Die österreichische Snowboarderin Anna Gasser gewann die olympische Premiere des Big-Air-Wettbewerbs. Die Münchnerin Silvia Mittermüller fehlte wegen einer Knieverletzung.

Höhepunkt aus deutscher Sicht waren die Kombinierer: Vinzenz Geiger, Fabian Rießle, Eric Frenzel und Johannes Rydzek feierten einen überlegenen Sieg vor Norwegen und Österreich. Damit war der Gold-Hattrick der deutschen Kombinierer nach den beiden Einzel-Siegen perfekt.

Bei den Biathletinnen um Laura Dahlmeier lief dagegen fast alles schief. Nach drei Strafrunden und elf Nachladern reichte es nur zu Platz acht. Weißrussland siegte vor Schweden und Frankreich. Auch beim Slalom-Sieg des Schweden Myhrer patzten die Favoriten. Marcel Hirscher aus Österreich und Henrik Kristoffersen aus Norwegen schieden aus. Ohne den verletzten Felix Neureuther hatten die Deutschen keine Chance. Fritz Dopfer wurde 20., Linus Straßer beendete den ersten Lauf nicht.

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat den russischen Olympia-Curler Alexander Kruschelnizki des Dopings mit dem Mittel Meldonium für schuldig gesprochen. Der Athlet habe einen Verstoß gegen die Anti-Doping-Regeln eingeräumt, teilte der CAS mit. Kruschelnizki wird von den Olympischen Winterspielen ausgeschlossen. Ob er seine Bronzemedaille verliert, müssen Curling-Weltverband und Internationales Olympisches Komitee entscheiden. Der Curler hat bereits angekündigt, die Medaille zurückgeben zu wollen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Max Handschin 23.02.18 12:51
Deutschland oder doch die Schweiz?
Im Titel richtig, hingegen beim Bericht liegen die Berichte doch etwas falsch. Ich denke die beiden Damen sind eindeutig aus der Schweiz!