Schulen und Universitäten sind ab Donnerstag voll geöffnet

Foto: epa/Diego Azubel
Foto: epa/Diego Azubel

BANGKOK: Schulen, Colleges und Universitäten im ganzen Land können am Donnerstag wieder voll geöffnet werden, allerdings unter strengen Maßnahmen zur Bekämpfung von Covid-19.

Das Office of the Basic Education Commission (Obec) verschickte am Dienstag einen Brief an alle Bildungsinstitute landesweit, in dem ihnen mitgeteilt wurde, dass sie den Unterricht ab Donnerstag wie gewohnt wieder aufnehmen könnten. Sie müssen jedoch sicherstellen, dass fünf Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit ergriffen werden: Gesundheitschecks, Selbstuntersuchungen, „Thai Chana“-Check-in, Temperatur-Screening, das Tragen von Masken, Händewaschen sowie soziale Distanzierung. Größere Zusammenkünfte von Studenten sind nur nach Information des örtlichen Gesundheitsamtes erlaubt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Hansruedi Bütler 13.08.20 09:57
..."das das Nutzen der Maske krank macht"...
Herr Kanauer, wenn man genauer hinhört, macht das "Reinhalieren" nicht unbedingt krank, erschwert aber das "saubere" Ausatmen.
Studien bestätigen weltweit, dass das Coronavirus durch die Maske nicht aufgehalten werden kann!
Bei der "spanischen Grippe", wurde auch in der USA eine Maskenpflicht erhoben!
Und was hatte es genützt? Null und nichts!
Er ist jedem doch selbst überlassen, wie er damit umgeht.
Wichtig ist doch, dass er sich gut dabei fühlt.
Bleiben Sie, und Ihre Mitarbeiter bitte gesund!
Freundliche Grüsse und alles Gute, HRB
Thomas Knauer 12.08.20 22:43
Herr Bütler
ich lese und höre immer wieder das Maske zu tragen über längere Zeit krank machen würde.
Meine Mitarbeiter(ca 95) tragen jeden Tag zwischen 7 und 12 Stunden die Maske, in ihrer Pause können sie diese abnehmen und das seit Anfang April. Täglich wird ihnen Temperatur gemessen und gewisse Symptome abgefragt, sie haben weder Temperaturerhöhungen noch sonstige Krankheitszeichen. Ein Ende dieser Maßnahmen ist nicht absehbar. Die Akzeptanz ist übrigens sehr hoch, allerdings gerade für die Älteren ist die körperliche Arbeit dadurch ermüdender. Die Krankheitsquote der Belegschaft hat sich bei 3,2% eingependelt, was für unseren Berufszweig sehr gering ist, lag voriges Jahr bei über 5%.
Sicher keine repräsentative Studie, allerdings eine Erfahrung die mich an der These das das Nutzen der Maske krank macht zweifeln lässt.
Markus Boos 12.08.20 14:22
Die armen Kinder
Sie sitzen in einer art „Frischhaltebox“ und müsse trotzdem Maske tragen? Das kann ich nicht ganz nachvollziehen.

Ich war neulich in einer Schule auf Besuch. Dort galt Distanz mit Maske. Doch auf dem Pausenplatz? Alles wie gehabt. Rangeln, schubsen und zusammen spielen. Alle Regeln vergessen, sie Masken auf Halbmast. Super
Ling 12.08.20 10:50
Das Bild ...
... zeigt, dass nicht untätig rumgesessen und gelabert wurde. In D selbst nach den Sommerferien kein richtiges Konzept für den Schulbetrieb.
Die blauen Plastikrohre sind wirklich für alles zu gebrauchen. Maskenpflicht im Unterricht halte ich für übertrieben, da ja schon "Spuckschutz" vorhanden ist.
Außerdem heißt es doch immer, innerhalb Thailands gibt es kein Corona, zumindest seit längerem keine neuen Ausbrüche!?!
Hansruedi Bütler 12.08.20 10:50
Stundenlang Masken tragen
ist nicht nur eine Zumutung, Norbert;
sondern auch gesundheitsgefährdend.
Es findet ein "Reinhalieren" aller Stoffe statt.