Schockierendes Unfall-Video soll Touristen warnen

Foto: Screenshot
Foto: Screenshot

PATTAYA: Mit einem Video-Clip zu Verkehrsunfällen warnt die Stadtverwaltung ausländische Urlauber vor den Risiken im chaotischen Straßenverkehr der Touristenmetropole.

Mit diesem ungewöhnlichen Schritt will die Stadt erreichen, dass Touristen es sich zweimal überlegen, ob sie in Pattaya ein Motorrad oder ein Auto mieten. Die „sechs Minuten des Schreckens“, so „Pattaya News, zeigen eine Reihe von Unfällen, an denen fast immer Motorradfahrer beteiligt sind. Und immer sind die Fahrer Schuld, zumal sie bei Rot in die Kreuzung fahren. Kommentar eines Internet-Nutzers: „Stets mehrere Sekunden warten, wenn die Ampel Grün zeigt.“ 

Um das Video anzuschauen, klicken Sie hier.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Pattayadate 04.03.18 23:08
Phantasie ist vorhanden
Das Video ist auf der thail. Facebook Seite von Pattayanews: https://www.facebook.com/pattayanews13/videos/1955481024770187/ Von Thais für Thais. Wenn die Stadtverwaltung in Pattaya sich entscheiden muss, ob die Sicherheit von Touristen die aktiv am Straßenverkehr teilnehmen oder Steuereinnahmen von Mopedverleihern eine höhere Priorität haben, wird sicherlich dem letzteren den Vorzug gegeben. Als Tourist sollte man sich wirklich überlegen, ob es Not tut ein Moped zu mieten. Wenn man aber aufmerksam ist fährt und nicht voraussetzt, dass andere Verkehrsteilnehmer sich stets korrekt verhalten, gehts aber ganz gut. Ich fahre seit 20 Jahren in Thailand, bis dato zwei Unfälle. Beide Male ist mir jemand vor einer Ampel aufgefahren, mit relativ geringen Schaden. Bei Grün stets gucken bevor man losfährt, wenn man bei Hellrot anhalten möchte, Warnblinker frühzeitig einschalten. Thais fahren bei 1-2 Sekunden rot fast immer durch, deshalb sinds mir auch aufgefahren.. :)
Karlheinz Dambmann 03.03.18 20:04
Furchtbares Video
Ähnliches wird auch bei der Führerscheinprüfung als Schulungsvideo gezeigt. Mein persönliches Fazit: Wenn schon fahren, dann immer mit möglichst viel Blech drumherum. SUV oder Pickup aber niemals Motorbike!
Mike Dong 03.03.18 15:56
@Hr.Maier
Bzgl des Vorfalls auf der "Sukenwitsch Road" hoffe ich, daß der Angezeigte nicht Ihre Adresse herausfindet. Dies könnte nämlich ganz schnell ganz schlimm enden. Der "Andere" hat Sie nämlich nicht vergessen. Ich kann nur jedem abraten sich hier in T während und nach einem solchen Vorfall so zu verhalten. Das kann wirklich tödlich enden.
Hans-Gerd Englich 03.03.18 15:51
Schockierendes Unfall-Video soll Touristen warnen
Wie bei den meisten Problemen, liebt man es in Thailand, DAS PFERD VON HINTEN AUFZUZIEHEN und in diesem Fall erst mal wieder die Touristen (die stören ständig und Thailand braucht die nicht wirklich) in den Vordergrund zu schieben! 1. Kein Motorrad an Touristen ohne Motorrad Führeschein international! 2. Kein Thai ohne Führerschein und Verkehrstauglichkeitsprüfung in den Strassenverkehr!!! 3. Verfehlungen -incl. Alkohol und Drogen - bei Thais und Ausländern mit DRASTISCHEN STRAFEN belegen belegen! Und nicht zuletzt, unter Beweis stellen, das auch Thais an Unfällen mit Touristen schuld sein können. Die hier vorhandene Arroganz lässt einen manchmal an der Eignung der beteiligten Organe zweifeln. Die Thailändischen Organe sollten zur Kenntnis nehmen, dass Touristen, wo immer auf der Welt jegliche Art von Fortbewegungsmittel mieten und fahren. Das nicht überall so chaotische Verhältnisse herrschen, liegt hauptsächlich daran dass vor Allem in nicht asiatischen Ländern die Verkehrsteilnehmer ein gerüttelt Mass an Disziplin besitzen. Diese Disziplien im Strassenverkehr sehe ich in Thailand in 20 Jahren nicht.
Markus Lichtenstein 03.03.18 15:50
Und die Thais ?
Warum ist diese Kampagne nur für Touristen. Die Thailänder haben das doch genau so nötig. Eine solche Aufklärung gehört täglich im TV ausgestrahlt. Wenn ich da an meine Thaifamilie denke, wäre das dringend nötig. Einen Helm beim Mopedfahren ? Gibts nicht ! Nicht mal ein Kennzeichen haben die meisten Mopeds bei uns auf dem Lande und werden zudem noch oft von Kindern gefahren. Anschnallen im Auto ? Fehlanzeige ! Die Kinder "turnen" hinten und auch vorne lustig unangeschnallt rum. Sie haben einfach keine Ahnung, was mit Gegenständen und mit Menschen bei einem Auffahrunfall auch aus niedriger Geschwindigkeit passiert. Aufklärung ist dringend nötig, wenn es sein muss auch mit unschönen Videos ! Denken wir mal einige Jahre zurück, wir Deutschen waren nicht anders. Auch wir mussten aufgeklärt und ein Stück weit auch dazu gezwungen werden.