Schnellboote sollen wieder zurück zum Hafen

Foto: Sophon TV/Thaivisa
Foto: Sophon TV/Thaivisa

PATTAYA: Die Stadtverwaltung sucht nach Lösungen, wie die steigende Zahl von Schnellbooten vom Strand zum Hafen Bali geholt werden kann.

Die Stadt hatte im Vorjahr alle Bootsbetreiber gezwungen, ihre Passagiere ausschließlich im Hafen Bali Hai ein- und aussteigen zu lassen. Doch dann wurde der Hafen renoviert, und die Schnellboote zogen zum Strand. Dort herrscht jeden Morgen ein Chaos, wenn die Boote Tausende Fahrgäste aufnehmen. Nicht nur am Strand herrscht Andrang, ebenso behindern Busse auf der Beach Road den Verkehr, kommt es dort zu Staus. Bei der Stadtverwaltung gehen zahlreiche Beschwerden von Touristen, Liegestuhlbetreibern und weiteren Bürgern ein. Inzwischen sind die Arbeiten im Hafen Bali Hai abgeschlossen, doch die Boote sind nicht zurückgekehrt. Die Betreiber argumentieren, es sei nicht ausreichend Platz für alle Schnellboote. Diskutiert wird derzeit ein besseres Verkehrsmanagement, mehr Parkraum für die Busse und weitere Toiletten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Hans Trewer 17.05.19 15:55
Schnellboote
einfach die Vergabe der Lizenzen ; Betreiber;begrenzen
Juergen Bongard 17.05.19 13:27
Jedesmal
wenn ich die - wohl zu Recht - negativen Kommentare über Pattaya lese, frage ich mich, warum wohnen diese Menschen dann noch ausgerechnet dort? Es gibt in diesem Land soviele wunderschöne Gegenden, wo all dies Probleme nicht vorhanden sind.
Ingo Kerp 17.05.19 13:25
Eines der weiteren Probleme in Pattaya. Es wird zwar für alles Moegliche nach Loesungen gesucht, es gibt aber dennoch zu viele Baustellen, da entweder keine adäquate Loesung gefunden wurde oder die Betroffenen halten sich nicht dran. Ist halt Thailand.
Thomas Thoenes 17.05.19 10:23
Die Schnellboote werden erst wieder
in den Hafen verbannt nachdem 10 Millionen Bilder vom VOLLEN Strand VOLLER Sand im schönen Pattaya durch die Chinesen in sozialen Netzen veröffentlicht wurden. Da fehlen aber noch 6.389.765 Bilder. Also dauert noch. Warum beschweren sich die Liegestuhlbetreiber? Sind die Chinesen dann doch nicht die erhofften Qualitätstouristen die Schubkarrenweise Geld ranschaffen? Außer Trampelpfaden im Sand und Müll bleibt da wohl nicht viel nachdem sie auf die Boote verschwunden sind. Währenddessen stauen die Busse den Verkehr und blasen tonnenweise Diesel Abgase in die Luft, weil vernünftig am Rand parken und den Motor abstellen während die Fahrgäste aus- und einsteigen geht ja gar nicht. Wo kämen wir denn da hin? Ein passenderes Bild zum Bericht wäre ein Blick von der Aussichtsplattform gen Norden an den Strand wo man morgens hunderte Boote sehen kann die auf ihre Kunden warten. Im Meerwasser schwimmen ist quasi unmöglich geworden.
Joerg Obermeier 16.05.19 22:37
Gute Idee, aber man kann die Chinesen ja nicht nur in lauter Ramschläden fahren. Und wenn man den Touristikplanungen trauen soll, dann kämen in 10 Jahren mehr als doppelt so viele Touristen nach Thailand. Aber die wird man dann vermutlich nur noch in speziellen, abgesperrten Reservaten unter Aufsicht stellen.