Schneeballsystem: Ausländerfrauen unter den Betrogenen

Foto: Twitter/@georgebkk
Foto: Twitter/@georgebkk

KOH SAMUI: Mehrere thailändische Ehefrauen von Ausländern sind unter den rund 200 Menschen, die bei einem Aktien-Schneeballsystem 120 Millionen Baht verloren haben.

Praew repräsentierte 20 betrogene Personen, als sie bei der Polizei von Bo Phut Anzeige gegen eine Frau namens Bew erstattete. Die Initiatorin des Aktienprogramms „Share Ban Bew Gift Shop" betrieb einen Geschenkeladen in einem Kaufhaus auf der Ferieninsel und versprach hohe Renditen. Hunderte gaben ihr zwischen 10.000 und 500.000 Baht, berichtet „Manager Online“. Einige Investoren erhielten Dividenden in Höhe von 30 Prozent ihrer Einlage, doch dann tauchte Bew unter. Unter den Opfern sind Ausländerfrauen, Staatsangestellte sowie Mitarbeiter von Hotels und Geschäften. Die Polizei von Bo Phut hat die Ermittlungen aufgenommen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Thomas Thoenes 25.07.19 17:16
Leichter Schreibfehler.
Es müsste heißen... Mehrere thailändische Ehefrauen von Ausländern haben das Geld ihrer Männer verzockt. 555 Naja jeden Tag steht ein Dummer auf der auf solche Betrügereien herein fällt. Solange die Geldgier gepaart mit Naivität und Unverständnis besteht wird es immer neue Methoden geben den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Ingo Kerp 25.07.19 17:14
Wer vor Geldgier und Dummheit erblindet, darf kein Mitgefühl erwarten.
Rene Amiguet 25.07.19 13:28
Verführerisch
Es gibt doch immer wieder gutgläubige Leute die solchen kriminellen Machenschaften zum Opfer fallen. Die Motivation ist pure Gier! Diese Investoren sind alle selber Schuld wenn sie anstatt Riesengewinne einstreichen können grosse Verluste machen müssen. Es geschieht ihnen ganz recht wenn sie über den Tisch gezogen werden. Denn ohne Arbeit solche Gewine zu machen ist sowieso total asozial!