Sanierte Pratumnak Road wieder kaputt

Foto: สายตรงนายกเมืองพัทยา
Foto: สายตรงนายกเมืองพัทยา

PATTAYA: Am letzten Freitag (10. Mai 2024) beschwerten sich Bürger über Schäden an der erst kürzlich renovierten Pratumnak Road in Süd-Pattaya, wie aus Mitteilungen der Stadt Pattaya hervorgeht. Pattayas Bürgermeister Poramet Ngamphichet veranlasste daraufhin umgehend eine Überprüfung durch das Beschwerdemanagement der Stadtverwaltung.

Die Untersuchung ergab, dass die Asphaltdecke auf einem Teil der Straße beschädigt wurde, nachdem schwere Fahrzeuge die noch nicht ausgehärtete Fahrbahnfläche befuhren. Normalerweise wird eine Aushärtungszeit von 24 bis 48 Stunden benötigt, bevor der Verkehr freigegeben werden kann, doch aufgrund von Verkehrsbehinderungen am selben Tag wurde die Straße vorzeitig geöffnet.

Foto: สายตรงนายกเมืองพัทยา
Foto: สายตรงนายกเมืองพัทยา

Zusätzlich verschlechterten Regenfälle die Situation, da schlechtes Wetter nicht ideal für Asphaltierungsarbeiten ist. Der zuständige Bauunternehmer wurde kontaktiert, um die notwendigen Reparaturen durchzuführen. Am Mittwoch (15. Mai 2024) begannen die Reparaturarbeiten unter Berücksichtigung der aktuellen Wetterbedingungen. Die Abnahme der Baumaßnahmen hat noch nicht stattgefunden, was weitere Überprüfungen erforderlich macht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Hansruedi Bütler 18.05.24 13:57
Das Thema Sand als Unterlage kam schon vor
Jahren hier zur Debatte.
Meine Anmerkung damals gilt auch noch heute:
Wer auf SAND baut, baut nicht in die Zukunft!
Andreas Hamm 17.05.24 13:08
Die Deckschicht ist sehr oft viel zu dünn. Diese bricht dann unter der Belastung durch LKW`s weg oder im Bremsbereich von Ampeln und Kreuzungen wird sie regelrecht weggedrückt. Und mit dem Umschlag da gebe ich Herrn Kerp recht. Ist halt überall hier so mit dem Schmiergeld. Zieht sich durch alle Ebenen und Gesellschaftsschichten. Dies zu ändern wird sicher ein steiniger und mühsamer Weg.
Chris Jomtien 16.05.24 23:30
Kosmetische Sanierung
Egal wie dick der neue Asphalt ist und bei welchem Wetter er aufgetragen wird, und auch völlig egal ob ein paar Tage gewartet wird bis LKWs darauf fahren. Es wird niemals lange halten, da keine geeignete Basis geschaffen wurde. Sand ist ein völlig ungeeignetes Fundament für eine Straße.
Günter Jack 16.05.24 18:40
Den Bildern nach zu urteilen waren es nicht die LKW, sondern das Problem, dass der Asphalt bei seiner Verarbeitung nicht mehr heiss genug war. Qualitätsentscheidend beim Einbau von Asphalt ist die Einhaltung der geforderten Mindesteinbautemperatur, die bei den gängigen Mischgutzusammensetzungen bei ca. 130 Grad Celsius liegen sollte. Wie dem auch sei: In jedem Fall (wie so oft) Pfusch!
Helmut Spiegel 16.05.24 15:00
Helmut Spiegel
Nur Flickarbeit, ewiger Pfusch, keine Garatiearbeit.
Idiotisch frisch asphaltierte Strasse fuer LKWs freizugeben.
Ingo Kerp 16.05.24 13:50
Ob zu früh freigegeben oder zuviel Regen, oftmals ist der Grund in der viel zu dünnen Unterschicht unter dem Asphalt zu sehen. Da wird natürlich gespart, um genügend für den Umschlag übrig zu haben. Experten sprechen von 20 - 30%, die dann im Umschlag zu finden sind. Ist bestimmt aber nur eine boeswillige Unterstellung.