Sängerin Paola Felix verdankt dem ESC ihre Karriere

Foto: wikimedia/Licentie Afbeeldingen Beeld En Geluidwiki
Foto: wikimedia/Licentie Afbeeldingen Beeld En Geluidwiki

KONSTANZ (dpa) - Die Schweizer Sängerin und Moderatorin Paola Felix (68) profitiert 50 Jahre nach ihrer Premiere beim Eurovision Song Contest (ESC) von den damaligen Erfahrungen.

«Ich habe diesem Festival viel zu verdanken. Das war mein Start in die Karriere», sagte sie in der ersten Ausgabe der Fernsehsendung «Talk am See» des Südwestrundfunks (SWR). Als 18-Jährige habe sie durch den Wettbewerb, der damals Grand Prix Eurovision de la Chanson hieß, erstmals eine internationale große Bühne und Bekanntheit erhalten.

Noch heute werde sie darauf angesprochen. Ihr Lied «Bonjour, Bonjour», mit dem sie 1969 für die Schweiz sang und Platz fünf belegte, höre sie immer wieder im Radio. Darüber freue sie sich. Nach 1969 trat die Sängerin 1980 mit «Cinéma» erneut beim ESC an.

In diesem Jahr drücke sie dem Schweizer Teilnehmer Luca Hänni die Daumen, sagte sie. Der ESC findet von diesem Dienstag an bis Samstag in Tel Aviv (Israel) statt. Es nehmen Künstler aus 41 Ländern teil.

Die wöchentliche Sendung «Talk am See» im SWR Fernsehen mit Moderatorin Gaby Hauptmann kommt aus Konstanz am Bodensee. Sie wurde am Samstag erstmals ausgestrahlt und kommt nun jeden Samstagabend.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.