Russin sprayt Nachricht an ihren vermissten Freund

Foto: Thethaiger
Foto: Thethaiger

PHUKET: Die Polizei von Chalong hat eine Russin zu einem Bußgeld von 5.000 Baht verurteilt, weil sie am Samstag auf einer Straße im Bezirk Rawai Graffiti gesprayt hatte.

Ein Video-Clip von der malenden Frau war in den sozialen Medien gepostet worden. Daraufhin suchte die Polizei die Russin und fand sie abends in Chalong. Die Frau hatte eine Nachricht in Rot an ihren Freund auf der Fahrbahn hinterlassen. Mit ihm habe sie mehrere Jahre eine Beziehung gehabt, doch jetzt sei er verschwunden, sagte die Russin. Sie entschuldigte sich für ihr Verhalten..

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Thomas Thoenes 31.12.18 21:31
Passiert bei uns in der Karnevaltszeit
auch des öfteren. Der wird nach Sylvester wieder auftauchen wenn er sich "ausgetobt" hat. :-)
Jürgen Steinhoff 31.12.18 18:11
Da posieren 5 "starke" Männer, die 1 zierliche Frau gefangen haben........ da kann man stolz sein! Aber Farbe sprayen ist schon eine Schweinerei (ausgenommen sind tolle Bilder die an ausgewählten Stellen gesprayt werden)
Ingo Kerp 31.12.18 18:06
Ogininelle Idee der Russsin. Ob es, abgesehen von einer Strafe durch die Polizei, zu einem glücklichen Ende gelangt hat?