«Roller der Liebe» von Frankreichs Ex-Präsident Hollande versteigert

Ehemaliger französischer Präsident Francois Hollande. Foto: epa/Thomas Samson
Ehemaliger französischer Präsident Francois Hollande. Foto: epa/Thomas Samson

PARIS: 2014 sorgte Frankreichs damaliger Präsident Hollande für Schlagzeilen, als er per Motorroller zu seiner heimlichen Geliebten fuhr. Jetzt ist der Roller versteigert worden, er kommt ins Museum.

Der in Frankreich zu Berühmtheit gelangte Motorroller, mit dem Ex-Präsident François Hollande sich zu seiner heimlichen Geliebten fahren ließ, ist von einem Auktionshaus versteigert worden. Der Roller sei für 25.420 Euro an den Gründer eines Automobilmuseums verkauft worden, teilte das Auktionshaus Rouillac in Tours mit. «Der Verkauf dieses ikonischen Rollers hat in der französischen und internationalen Presse große Neugier hervorgerufen aufgrund seiner besonderen Geschichte, die mit der Präsidentschaft von François Hollande verbunden ist, die er ins Wanken gebracht hat», sagte Auktionator Aymeric Rouillac.

Zu seiner Zeit als Präsident war Hollande im Januar 2014 auf dem Roller fotografiert worden, als er sich unbemerkt zu seiner Geliebten, der Schauspielerin Julie Gayet, Paris begeben wollte. Die Fotos des Präsidenten auf dem «Roller der Liebe» in einer Illustrierten lösten damals eine kleine Krise aus und brachten den Staatschef in Erklärungsnot - offiziell wohnte er damals noch mit der Première dame Valérie Trierweiler im Élysée-Palast. Die Wogen aber glätteten sich schnell. Die Mehrheit der Menschen in Frankreich betrachtete die Affäre des Präsidenten damals als dessen Privatangelegenheit - und inzwischen ist er mit Gayet längst verheiratet.

Schon vor einiger Zeit war der Roller mit inzwischen 34.000 Kilometern auf dem Buckel aus dem Fahrzeugbestand des Élysée-Palasts ausgesondert und verkauft worden. Schon damals attestierte Ex-Präsident Hollande den Käufern handschriftlich, dass es sich um den Original-Roller seiner nächtlichen Eskapaden handelte. Nun wollten ihn die bisherigen Besitzer wieder loswerden. Auf 1300 Euro werde ein Motorroller dieses Alters normalerweise taxiert, schrieb der Sender France Info. Dieser Rolle aber habe ein kleines bisschen zur Geschichte Frankreichs beigetragen, erklärte der Auktionator.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.