Colours of Unity: 28. Street Parade in Zürich ​

Für Frieden, Freiheit und Toleranz

Foto: epa/Alexandra Wey
Foto: epa/Alexandra Wey

ZÜRICH (dpa) - Partystimmung in Zürich: Hunderttausende Menschen haben am Samstag in kunterbunten und knappen Kostümen die Straßen der Schweizer Stadt zu einer riesigen Disco gemacht.

Zu Technomusik tanzten die Menschen stundenlang bei gutem Wetter durch die Stadt und demonstrierten dabei für Frieden, Freiheit und Toleranz. 28 Lastwagen, sogenannte Love Mobiles, schlängelten sich bei der Parade durch die zahlreichen Besucher am Straßenrand und beschallten das Partyvolk. Zudem legten bekannte DJs ab 13 Uhr auf acht verschiedenen Bühnen auf.

Die Street Parade stand dieses Jahr unter dem Motto «Colours of Unity» - Farben der Einheit. «Die Farben stehen stellvertretend für die unterschiedlichen Herkünfte, Ansichten, Bildung oder Hintergründe der Besucher sowie für die Artenvielfalt ganz generell», hieß es dazu auf der Homepage der Veranstalter. Glück hatte die Partymenge mit dem Wetter: Erst kurz vor Beginn der Parade verzog sich der Regen.

Gegründet wurde die Veranstaltung 1992, damals waren nur zwei Musikwagen und 2000 Teilnehmer dabei. Inzwischen gehört die Parade zu einer der größten Technopartys der Welt. Im Vorjahr tanzten nach Schätzungen der Veranstalter eine Million Menschen durch Zürich. Dieses Jahr wurde mit 850 000 bis 950 000 Besuchern gerechnet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
TheO Swisshai 12.08.19 03:31
Züüüüüüüüüüüri macht Party
Was für ein geiles Fest ! Da bin ich mal wieder richtig stolz auf meine Heimatstadt, obwohl ich jetzt das Leben in Thailand vorziehe. Ich bleib halt trotzdem immer ein Zürcher und so wie ich hier immer ein "Falang" bleibe.