Restaurant für chinesische Touristen gesperrt

Foto: Khaosodenglish
Foto: Khaosodenglish

CHIANG MAI: Die Touristenpolizei hat eine Restaurantbesitzerin aufgefordert, ihr Schild mit der Aufschrift, Chinesen hätten keinen Zutritt, vor ihrem Lokal zu entfernen.

Waraphat Thapiang, die Besitzerin des Restaurants Kloijai Khaosoi im Bezirk Mae On, erklärte, sie habe den Hinweis letzte Woche aus Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus angebracht. Fotos von dem Schild wurden bald im Internet viral und veranlassten die Polizei, ihr Geschäft zu besuchen. Die Touristenpolizei soll ihr mitgeteilt haben, der Hinweis hätte „Auswirkungen auf die nationale Sicherheit“. Waraphat wurde nach Angaben von „Khao Sod“ aufgefordert, ein neues Schild mit den Worten „Wir haben kein Essen mehr“ auf Chinesisch auszuhängen. Am Sonntag sprach die 33 Jahre alte Restaurantbesitzerin mit Reportern, nachdem eine Gruppe thailändischer Kunden ihr Restaurant verlassen hatte, als sie erfuhren, dass chinesische Touristen dort gespeist hatten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Benno Schönholzer 03.02.20 22:21
Ich war heute auch beim Chinesen essen!! War wie immer: sehr freundlich und sehr gut!!
Thomas Thoenes 03.02.20 22:21
Ein prädestiniertes Beispiel des Touristen
Wertes. Aber schaun wir mal wie die Situation in 3-4 Monaten aussieht ohne Chinesen. Dann werden wieder rote Teppiche und Fahnen das Land schmücken mit goldener Aufschrift "Chinese People Welcome"